Die Versorgung verwundeter Soldaten während der napoleonischen Kriege (1805-1813)

Die Versorgung verwundeter Soldaten während der napoleonischen Kriege (1805-1813)

16. 06. 2021 | 11.30 Uhr - 12.30 Uhr

Bildquelle: Jean-François Pierre Peyron, La mort du Général Valhubert, huile sur toile, 1808, musée du château de Versailles.

 

Der Vortrag thematisiert die Verwundetenversorgung im Kampf während der napoleonischen Epoche. Dabei geht es auch um die Frage, wie die Erfahrung der Verwundung in übergreifende Kriegserfahrungen einbezogen wurde.

 

Eingeladen sind Gäste wie auch Angehörige der Universität der Bundeswehr.

 

Die Anmeldung ist ab Mitte Mai möglich. Sie erhalten dann zeitnah vor der Veranstaltung eine E-Mail mit den Zugangsdaten zur Videokonferenz.

 


Nebiha Guiga_175x200.jpgDr. Nebiha Guiga forscht am Leibniz Zentrum für Literatur- und Kulturforschung in Berlin.

 

 

 

 

Veranstalter:
Prof Dr. Isabelle Deflers, Dr. Anke Fischer-Kattner
Ausrichtung:
Professur für Geschichte der Frühen Neuzeit
Ort:
online (Zoom)
Termin übernehmen: