Zu den regelmäßigen Lehrangeboten der Professur gehört die im Bachelorstudium obligatorisch zu besuchende Überblicksvorlesung zur europäischen Geschichte des 19. Jahrhunderts. Wechselnde Lehrveranstaltungen im Bachelor- und Masterstudium zu ausgewählten Themen der deutschen und europäischen Gesellschafts- und Kulturgeschichte dienen der Einführung und Erprobung geschichtswissenschaftlicher Methoden und sie zielen darauf, historische Fakten in geschichtswissenschaftliche Interpretationszusammenhänge einordnen zu lernen und ihre Bedeutung für politische, gesellschaftliche und ökonomische Konstellationen der Gegenwart zu erkennen. Dabei werden neben den politischen Ereignissen, wirtschaftliche und gesellschaftliche Strukturen behandelt, aber auch kulturelle Wandlungsprozesse beispielsweise in den gesellschaftlichen Normen- und Wertesystemen, der Wandel von Familienformen oder der Geschlechterverhältnisse und die mediale Be- und Verarbeitung geschichtlicher Themen. Vorgestellt und diskutiert werden ferner Debatten in der Geschichtswissenschaft und die Entwicklung des Faches Geschichte. Ergänzt wird das Lehrprogramm durch interdisziplinäre Lehrveranstaltungen und Exkursionen.