In jedem Kalenderjahr kann bedingt durch die verfügbaren finanziellen Mittel nur eine begrenzte Anzahl an Auslandsaufenthalten genehmigt werden. Aus diesem Grund laufen alle Auslandsaufenthalte von Studierenden der Universität der Bundeswehr München über ein jährlich durchgeführtes zentrales Auswahlverfahren des Auslandsbüros. Bewerbungen für Auslandsaufenthalte 2019 sind ab September 2018 möglich. Bewerbungsdeadline wird der 31. Oktober 2018 sein.

Die Bewerbung erfolgt in zwei Schritten:
1. ONLINE

  • Ausfüllen des Bewerbungsformulars über MOBILITY-ONLINE (Bewerbungs- und Mobilitätssoftware)
  • Vervollständigung der Bewerbung im Portal von MOBILITY-ONLINE, inkl. Upload aller unterzeichneten Bewerbungsunterlagen; Informationen dazu finden Sie in unserem Leitfaden (inkl. Link zur Plattform): verfügbar zum Bewerbungsstart ab Mitte September

2. PAPIERFORM

  • unterzeichneter Ausdruck des in MOBILITY-ONLINE automatisch generierten Datenblatts zum geplanten Auslandsaufenthalt
  • unterzeichneter Ausdruck der in MOBILITY-ONLINE automatisch generierten Kostenabschätzung zum geplanten Auslandsaufenthalt
  • kurzer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (Begründung für den Auslandsaufenthalt, persönliche Motivation, Erläuterung des Vorhabens, Vorbereitungen)
  • Notenübersicht (Ausdruck LSF)

  • unterzeichnete Zustimmung des militärischen Bereichs = schriftliche Stellungnahme vom Studentenfachbereich (Scan/Kopie genügt)

Download  Formblatt "Militärische Zustimmung"

  • unterzeichnete Zustimmung des akademischen Bereichs = schriftliche Stellungnahme von betreuenden ProfessorInnen/Auslandsbeauftragten

Download  Formblatt "Akademische Zustimmung" (wird in MOBILITY-ONLINE automatisch erstellt)

  • ggf. relevanter Sprachnachweis (z.B. Ausdruck ÜVAS) --> bei Auslandstri/semestern dringend empfohlen


Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbung dem Auslandsbüro sowohl in digitaler Form als auch in Papierform vorliegen muss! Unvollständige Bewerbungen gelangen nicht in die Auswahl!

Hinweis: Bei Ihrer Online-Bewerbung werden Sie auch dazu aufgefordert werden eine vorläufige Kostenabschätzung in Bezug auf Ihren geplanten Auslandsaufenthalt auszufüllen. Benötigt werden unter anderem Angaben zu Unterkunftskosten, Flug/Fahrtkosten sowie evtl. anfallenden Studiengebühren.

Externe Bewerbung
Achtung: Studierende der UniBw München, die sich zum Zeitpunkt der Bewerbung im Ausland befinden sollten, können das elektronische Bewerbungsformular nur über eine VPN-Verbindung erreichen. Um die VPN-Verbindung im Ausland nutzen zu können, müssen Sie sich noch im Vorfeld Ihres Auslandsaufenthaltes an der UniBw München registrieren. Mehr Infos dazu gibt es auf der Homepage des Rechenzentrums.

Wer unterschreibt wo?
Übersicht: Unterschriftsberechtigte Personen im akademischen Bereich

Tipps zur Anfertigung Ihrer Bewerbung

Motivationsschreiben

Entscheiden Sie sich für eine Aufenthaltsart und formulieren Sie Ihr Vorhaben klar und deutlich. In das Motivationsschreiben, welches Sie an die Auswahlkommission richten, sollte der aktuelle Stand Ihrer Vorbereitungen miteinfließen. In Bezug auf den Inhalt hilft oftmals ein Gespräch mit dem jeweiligen Auslandsbeauftragten Ihrer Fakultät.

Umfang: ca. 1-2 DIN A4 Seiten
Sprache: Deutsch

Bei Bewerbung für einen Auslandsstudienaufenthalt:
Entscheiden Sie sich für Ihre Wunsch-Gasthochschule. Unterstützung bei der Wahl einer geeigneten Partnerhochschule erhalten Sie im Auslandsbüro sowie in Gesprächen mit den Auslandsbeauftragten und betreuenden Professoren in Ihrer Fakultät bzw. in einem Gespräch mit den jeweiligen Ansprechpartnern für unsere zahlreichen Hochschulpartnerschaften (siehe Partnerhochschulen). Nennen Sie Kurse, die Sie belegen möchten, und begründen Sie Ihre Entscheidung.

Bei Bewerbung für ein Auslandspraktikum:
Stellen Sie Kontakt zum Unternehmen/zur Institution/zur Gasthochschule her, in/an der Sie Ihr Praktikum absolvieren möchten. Idealfall: Praktikumszusage bei Bewerbung bereits vorhanden.

Bei Bewerbung für eine Summer School:
Unter Partnerhochschulen finden Sie zahlreiche Informationen zu möglichen Summer School-Aufenthalten für Studierende der UniBw München. Weitere Details können Sie auch im Auslandsbüro erfragen. Entscheiden Sie sich für eine Summer School und geben Sie in Ihrem Schreiben an, welche Absprachen Sie getroffen haben und wie der Aufenthalt anerkannt werden soll (als Studienleistung/Pflichtpraktikum?). Nennen Sie Kurse, die Sie belegen möchten, und begründen Sie Ihre Entscheidung.

Bei Bewerbung für die Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit im Ausland:
Neben dem Thema sollte im Idealfall bereits im Vorfeld Ihrer Bewerbung auch ein Ansprechpartner im Ausland feststehen, der Sie während Ihres Auslandsaufenthaltes vor Ort unterstützen wird.

Learning Agreement

Alle Studierenden der Universität der Bundeswehr München, die anrechenbare Studiensemester/-trimester im Ausland belegen möchten, müssen in Absprache mit den betreuenden Professoren und Auslandsbeauftragten bzw. Studiendekanen in Ihrer Fakultät ein Learning Agreement erstellen. Das Learning Agreement sollte bereits vor Beginn des Studienaufenthaltes vorliegen.

Das Learning Agreement dient als Studienvertrag und soll festlegen, welche Kurse an der Gasthochschule im Ausland belegt werden. Es stellt eine Vereinbarung zwischen dem Studierenden, der Universität der Bundeswehr München sowie der jeweiligen Gasthochschule dar und enthält eine genaue Auflistung der im Ausland zu belegenden Module/Lehrveranstaltungen.

Achtung:

► Für Aufenthalte an einer ERASMUS-Partnerhochschule verwenden Sie bitte das Formblatt "Learning Agreement ERASMUS+ SMS". (Weitere Details zur ERASMUS+ Förderung erhalten Sie dann direkt vom Auslandsbüro.)

► Für Aufenthalte an allen anderen (Partner)Hochschulen empfehlen wir die Verwendung des Formblatts "Learning Agreement ALLGEMEIN".

Über das Kursangebot inkl. ECTS-Wertungen können sich Studierende in der Regel auf den Webseiten der Auslandsbüros bzw. der Fakultäten der jeweiligen Gasthochschulen informieren. Dort finden sich in der Regel Informationen zu Vorlesungsverzeichnissen. Falls noch keine Kursinformationen für das neue Semester/Trimester vorhanden sind, orientiert man sich am besten an den Vorlesungsverzeichnissen des Vorjahres. Sollte es dann vor Ort noch zu Änderungen kommen, kann das Learning Agreement unter Umständen noch kurzfristig und in Absprache mit den entsprechenden Stellen abgeändert werden.

Die Auslandsbeauftragten bzw. Studiendekane ("departmental coordinators") an der Heimathochschule bringen durch ihre Bestätigung zum Ausdruck, dass das im Learning Agreement aufgeführte Studienprogramm den Erfordernissen ihrer Studienvorschriften entspricht und die Kurse daher, nach Abschluss des Studienaufenthaltes, von der Universität der Bundeswehr München angerechnet werden können.

Die Gasthochschule bestätigt auf dem Learning Agreement, dass der Studierende die gewählten Kurse voraussichtlich belegen kann.

Zuständigkeiten:

Responsible Person in the Sending Institution:
Unterschrift erfolgt durch Auslandsbeauftragte/Studiendekane in den Fakultäten der Universität der Bundeswehr München (FH-Bereich: jeweiliger Prüfungsausschussvorsitzender, WOW: Modulbeauftragte bzw. entsprechende Fachvertreter)

siehe auch: Übersicht: Unterschriftsberechtigte Personen im akademischen Bereich

Achtung: Das Learning Agreement wird nicht vom Auslandsbüro unterschrieben!

Responsible Person in the Receiving Institution:
Unterschrift erfolgt durch Verantwortliche in den jeweiligen International Offices oder Fakultäten der Gasthochschule

Wichtig: Das Learning Agreement soll vor allem Ihnen als Studierende dienen, indem es bereits im Vorfeld Ihres Auslandsaufenthaltes die Anerkennung der von Ihnen im Ausland erbrachten Studienleistungen an der UniBw München absichert.

Auswahlkriterien

!NEU!

siehe erweiterter KRITERIENKATALOG ZUR BEWERBERAUSWAHL FÜR AUSLANDSAUFENTHALTE (gültig ab 06/2018)

Zusagen

Die Zusagen für Auslandsaufenthalte erfolgen nach einer Auswahlsitzung im Auslandsbeirat in der Regel ab Ende November/Anfang Dezember durch das Auslandsbüro per E-Mail, inklusive Versand des Formulars "Antrag auf Genehmigung eines Auslandsaufenthaltes" . Diesen Antrag ist die Grundlage für Ihre Kommadierung.

Unter Zeitlicher Ablauf finden Sie detailierte Informationen dazu, was nach einer Zusage zu tun ist.

Zweitwunsch/Mehrfachbewerbung

Sollten die dem Auslandsbüro an einer Partnerhochschule zur Verfügung gestellten Studienplätze nicht für alle Bewerber ausreichen, werden die Plätze anhand eines relativen Rankings verteilt. Bewerberinnen und Bewerber, welchen dadurch kein Studienplatz an ihrer Wunschhochschule zur Verfügung gestellt werden kann, werden nach Möglichkeit auf andere Partnerhochschulen verteilt. Aus diesem Grund haben Studierende der UniBw München die Möglichkeit bei ihrer Bewerbung für einen Auslandsstudienaufenthalt zusätzlich zu ihrer Wunschhochschule einen Zweit- und Drittwunsch anzugeben.

Eine Mehrfachbewerbung (d.h. zwei einzelne Bewerbungen) ist beispielsweise möglich, wenn Sie sich für verschiedene Arten des Auslandsaufenthaltes bewerben möchten. Die Entscheidung, ob und welche Ihrer Bewerbungen dann allerdings eine Zusage erhält, liegt beim Auslandsbeirat.