Kooperationen Weltweit

Austauschprogramme für Studierende, Promovierende und WissenschaftlerInnen

Die Universität der Bundeswehr München unterhält mit einigen zivilen und militärischen Partnerhochschulen Austauschprogramme für Studierende, Promovierende und WissenschaftlerInnen der UniBw München. Den Kontakt zu Partnerhochschulen stellt das Auslandsbüro her.

Innerhalb Europas ist das ERASMUS+ Programm unser wichtigstes Austauschprogramm, welches feste Rahmenbedingungen und hohe Qualitätsstandards für unsere Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen sichert. Andere Kooperationen und außereuropäische Hochschulpartnerschaften basieren in der Regel auf einem "Memorandum of Understanding", welches jeweils die Einzelheiten einer jeden Kooperation regelt. Alle Hochschulkooperationen werden von jeweils einem "representative" an der Partnerhochschule sowie einem Ansprechpartner an der Universität der Bundeswehr München getragen. Kooperationen können von allen Professorinnen und Professoren vorgeschlagen werden; die Begutachtung und gegebenenfalls Unterzeichnung des Vertrags erfolgt durch die Hochschulleitung.

Für Studierende der UniBw München bietet ein Studienaufenthalt an einer Partnerhochschule u.a. den Vorteil, dass dort keine Studiengebühren erhoben werden. Des Weiteren gestaltet sich die Organisation eines Aufenthaltes an einer Partnerhochschule oftmals weit weniger aufwendig als eine Bewerbung als "free mover" an einer anderen ausländischen Gasthochschule.

Derzeit bestehen Kooperationsabkommen mit den folgenden Partnern (⇒ zur einfacheren Orientierung finden Sie in der rechten Spalte auch eine Liste sortiert nach Fakultät/Studienrichtung): Partnerhochschulen