Neben zahlreichen nationalen und internationalen Partnerschaften im Hochschulbereich arbeitet das Institut in einigen Forschungsprojekten auch mit ausgewählten Industriepartnern zusammen. Hierbei können wir sowohl im Bereich der direkten Drittmittelfinanzierung durch die Firmen selbst als auch im Bereich der gemeinsamen Projektantragstellung bei öffentlichen Drittmittelgebern (z.B. BMBF, BMWi) auf umfangreiche Erfahrungen zurückgreifen.

Im Rahmen dieser Projekte profitieren unsere Industriepartner nicht zuletzt auch von den hervorragenden technischen Rahmenbedingungen und der modernen Geräteausstattung (u.a. Linux-Hochsleistungscluster), die direkt in Räumlichkeiten des Instituts auf dem Campus in Neubiberg bei München zur Verfügung stehen.

Bei Interesse an einer Forschungszusammenarbeit in einem unserer Schwerpunktbereiche, wenden Sie sich bitte an imcs@unibw.de bzw. direkt an Prof. Alexander Popp oder Prof. Thomas Apel.

 

Liste der Industriepartner

Die Institutsleiter am IMCS haben im Laufe der Jahre bereits erfolgreich anspruchsvolle Projekte z.B. mit den folgenden Unternehmen und Einrichtungen durchgeführt:

 

Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG (Aerospace) rrlogo.png 
Airbus Defence and Space (Aerospace)  airbusdslogo.png
BMW Group (Automotive)  bmwlogo.jpg
ANSYS Inc. (Software)  ANSYS_logo.png

 

Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU)

Moderne Methoden der angewandten Mathematik und der computergestützten Simulation erlauben gerade auch in kleinen und mittelständischen Betrieben große Produktivitätsgewinne bei der F&E-Tätigkeit. Im Rahmen des Technologietransfers von der universitären Grundlagenforschung in die industrielle Praxis arbeitet das Institut eng mit den folgenden Startup-Unternehmen aus dem Raum München zusammen:

 

AdCo Engineering GW GmbH adco_logo_150x62px.png
PSS Physical Software Solutions GmbH pssTextLogo.png