Mit Widersprüchlichkeiten aktiv umgehen

Die Hans-Böckler-Stiftung fördert vom 01.01.2018 bis 31.12.2019 das Forschungsprojekt (Nr. 2017-441-2) „Mitbestimmung 4.0 – Mit Widersprüchlichkeiten aktiv umgehen“. Das Projekt ist Teil des Forschungsverbunds „Digitalisierung, Mitbestimmung, gute Arbeit“ der Hans-Böckler-Stiftung.

Das Vorhaben untersucht die Widersprüchlichkeiten, die sich durch und hinsichtlich der Digitalisierung der Arbeitswelt im öffentlichen Diskurs und auf der betrieblichen Ebene ergeben, um daraus Implikationen für einen aktiven Umgang mit den widersprüchlichen Anforderungen der Digitalisierung für die Mitbestimmung abzuleiten.

 imagehans.jpg

Projektergebnisse

Hier finden Sie die aktuellen Ergebnisse des laufenden Projektes

Ergebnisse aus der Diskursnetzwerkanalyse

Ergebnisse aus den Betriebsfallstudien

Veröffentlichungen und Konferenzpräsentationen zu den Projektergebnissen

Bader, V. und Kaiser, S. (2018): Strategizing digitalization – How technology-induced tensions are negotiated in public discourse. Paper accepted for the Academy of Management Specialized Conference on “Big Data and Managing in a Digitalized Economy”, April 2018, Surrey, England.

Praxisvorträge

  • Am 4. Mai 2018 fand an der Universität der Bundeswehr München der "Dialog Personalmanagement" statt, in dessen Rahmen das Projekt vorgestellt wurde.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen zum Projekt!

Gebäude 36

Legende

  • 1: Gebäude 36