Prof. Dr. Walter Demel hat in der Vergangenheit an der Ludwig-Maximilians-Universität München (seit 1978) gelehrt und führt bis heute Lehrveranstaltungen an der Universität der Bundeswehr München (seit 1990) durch. Darüber hinaus veranstaltete er eine Reihe von historischen Studienexkursionen.

Ludwig-Maximilians-Universität München

WT = Wintersemester, SS = Sommersemester

Lehrveranstaltungen seit 1978

SS 1978

  • Arbeitsgemeinschaft: Geschichte der deutschen Strafrechtspflege, Teil I: 1500-1800, 2stündig

WS 1978/79

  • Arbeitsgemeinschaft: Geschichte der deutschen Strafrechtspflege, Teil II: 1800-1945, 2stündig

SS 1979

  • Arbeitsgemeinschaft: Probleme der Grundablösung in Deutschland, 2stündig

WS 1978/79

  • Arbeitsgemeinschaft: Geschichte der Hexenprozesse in Deutschland, 2stündig

SS 1980

  • Überblicksübung: Einführung in rechtshistorische Probleme der Frühneuzeit für Historiker, 2stündig
  • Übung: Ausgewählte Probleme der deutschen Reformzeit (1799-1821), 2stündig

WS 1980/81

  • Proseminar: Probleme der Französischen Revolution (1789-1799), 2stündig
  • Technikkurs, 1stündig
  • Technikkurs, 1stündig

SS 1981

  • Überblicksübung: Deutschland und Frankreich im Zeitalter der Revolutionen und Reformen (1750-1850), 2stündig
  • Übung: Probleme des Bauernkrieges von 1525
  • WS 1981/82 Proseminar: Die Revolution von 1848 in Deutschland, 2stündig
  • Technikkurs, 1stündig
  • Technikkurs, 1stündig

SS 1982

  • Überblicksübung: Einführung in die Arbeitsmethoden und Quellen zur Geschichte des 18. und 19.Jahrhunderts, 2stündig
  • Übung: Probleme des deutschen Vormärz (1815-1848), 2stündig

WS 1982/83

  • Überblicksübung: Grundprobleme der deutschen Geschichte zwischen 1750 und 1850, 2stündig
  • Übung: Neuerscheinungen zur deutschen Geschichte in der ersten Hälfte des 19.Jahrhunderts, 2stündig

SS 1983

  • Proseminar: Die Reformen im rheinbündischen Deutschland, 2stündig
  • Technikkurs, 1stündig
  • Technikkurs, 1stündig
  • Überblicksübung: Anleitung zur Erarbeitung von Spezialgebieten anhand von Beispielen aus der mittelalterlichen und neueren Geschichte (Stauferzeit und Reformation/ Bauernkrieg; interdisziplinär, gemeinsam mit Frau Dr. G. Thoma), 2stündig

WS 1983/84

  • Überblicksübung: Probleme der deutschen Geschichte des 16.Jahrhunderts, 2stündig

SS 1984

  • Proseminar: Ausgewählte Probleme der deutschen und französischen Sozialgeschichte der Zeit um 1800, 2stündig
  • Technikkurs, 1stündig
  • Technikkurs, 1stündig

WS 1984/85

  • Überblicksübung: Deutschland und Frankreich im Zeitalter der Revolutionen und Reformen (1750-1850), 2stündig
  • Übung: Historische Probleme der deutschen Strafrechtspflege, 2stündig

SS 1985

  • Proseminar: Ausgewählte Probleme der europäischen Expansion vom 16. bis 18.Jahrhundert, 2stündig
  • Technikkurs, 1stündig
  • Technikkurs, 1stündig

WS 1985/86

  • Überblicksübung: Probleme der deutschen Geschichte des 16.Jahrhunderts, 2stündig
  • Übung: Fremde Länder im Osten in der Sicht des christlichen Abendlandes in Mittelalter und Neuzeit. Lektüre und Interpretation von Quellen (interdisziplinäre Veranstaltung, gemeinsam mit Frau Dr. G. Thoma), 2stündig

SS 1986

  • Proseminar: Die Französische Revolution (1789-1799), 2stündig
  • Technikkurs, 1stündig
  • Technikkurs, 1stündig

WS 1986/87

  • Proseminar: Ausgewählte Probleme zur Staatstheorie der Aufklärung, 2stündig
  • Technikkurs, 1stündig
  • Technikkurs, 1stündig

SS 1987

  • Überblicksübung: Probleme der westeuropäischen Geschichte vom 16. bis 18.Jahrhundert, 2stündig
  • Übung: Reiseberichte als historische Quelle der Frühneuzeit, 2stündig

WS 1987/88

  • Überblicksübung: Probleme der westeuropäischen Expansion (16.-18.Jh.), 2stündig
  • Übung: Die Revolution von 1848 in Deutschland, 2stündig

SS 1988

  • Proseminar: Die Französische Revolution (1789-1799), 2stündig
  • Technikkurs, 1stündig
  • Technikkurs, 1stündig

WS 1988/89

  • Überblicksübung: Deutschland und Frankreich im Zeitalter der Revolutionen und Reformen (1750-1850), 2stündig
  • Übung: Die frühneuzeitliche Ostasienmission als Modellfall interkultureller Beziehungen, 2stündig

SS 1989

  • Proseminar: Ausgewählte Probleme der deutschen und französischen Sozialgeschichte der Zeit um 1800, 2stündig
  • Technikkurs, 1stündig
  • Technikkurs, 1stündig
  • Übung:Ausgewählte Fragen zur Geschichte des europäischen Adels im 18. und 19.Jahrhundert

WS 1989/90

  • Hauptseminar: Ausgewählte Fragen zur Geschichte des deutschen und des französischen Adels 1750-1850, 2stündig
  • Übung: Der Aufgeklärte Absolutismus, 2stündig

SS 1990

  • Vorlesung: In der Nachfolge Marco Polos. Europäisch-chinesische Kontakte und ihre Rückwirkungen auf Europa, 2stündig

WS 1990/91

  • Übung: Ausgewählte Probleme der theresianisch-josephinischen Reformen, 2stündig

WS 1991/92

  • Hauptseminar: Ausgewählte Probleme zur Geschichte des Aufgeklärten Absolutismus, 2stündig

SS 1992

  • Hauptseminar: Probleme der europäischen Expansion, 2stündig

WS 1992/93

  • Hauptseminar: Deutschland und Frankreich 1789/ 92-1814/15, 2stündig

SS 1993

  • Hauptseminar: Staat und Kirche im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation (ca. 1500-1800), 2stündig

WS 2001/02

  • Hauptseminar: Der "neue Mensch": Anthropologie und Geschlechtergeschichte um 1800 (gemeinsam mit Prof. Dr. E. Hellmuth, LMU München), 3 stündig 

Anmerkungen

Die am Leopold-Wenger-Institut für Rechtsgeschichte abgehaltenen Lehrveranstaltungen (SS 1978 - WS 1979/80) sind nicht im Vorlesungsverzeichnis aufgeführt, da sie als Arbeitsgemeinschaften, wie an der Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München üblich, formal im Zusammenhang mit der Lehrveranstaltung eines Professors (in meinem Fall: Prof. Dr. S. Gagnér) standen.

Aufgrund eines Fehlers der Verwaltung erschienen auch die für das SS 1989 angekündigten Lehrveranstaltungen nicht im Vorlesungsverzeichnis, sie wurden jedoch auf dem Wege der Nachmeldung bekanntgegeben und konnten daher stattfinden.

Das Vorlesungsverzeichnis bezeichnete im übrigen die als "Überblicksübungen" aufgeführten Veranstaltungen teilweise als "Übungen zur Vermittlung von Grundkenntnissen in Neuerer und Neuester Geschichte", die "Übungen" auch als "Spezialübungen" sowie die "Technikkurse" als "Grundkurse zur Technik des fachbezogenen wissenschaftlichen Arbeitens". Die "Proseminare" tragen jeweils den Namen "Proseminar: Einführung in das Studium der Neueren Geschichte".

Universität der Bundeswehr München

HT = Herbsttrimester, WT = Wintertrimester, FT = Frühjahrstrimester

Veranstaltungen im Rahmen des Studiengangs Staats- und Sozialwissenschaften

WT 1990

  • Proseminar: Die Revolution von 1848/49 in Deutschland, 2stündig
  • Übung (Quellenseminar): Deutschland und Frankreich in der napoleonischen Zeit, 2stündig
  • Kolloquium: Die Beziehungen zwischen China und Europa in der Frühen Neuzeit, 2stündig

FT 1990

  • Vorlesung: Einführung in die Geschichte I: Das europäische Staatensystem von den Anfängen des Absolutismus bis zur Französischen Revolution,* 2stündig
  • Hauptseminar: Ausgewählte Probleme zur Geschichte der deutschen Reformzeit, 2stündig
  • Übung: Einführung in die historische Quellenkunde und Methodik: Staatstheorien im Zeitalter des Naturrechts und der Aufklärung, 2stündig

HT 1990

  • Vorlesung: Einführung in die Geschichte I: Das europäische Staatensystem von den Anfängen des Absolutismus bis zur Französischen Revolution,* 2stündig
  • Hauptseminar: Der Aufgeklärte Absolutismus, 2stündig
  • Übung: Quellen zur Reichsverfassungsgeschichte, 2stündig

WT 1991

  • Proseminar: Einführung in die Neuere Geschichte: Die deutsche Reformzeit, 3stündig

FT 1991

  • Hauptseminar: Sozialgeschichtliche Probleme der Zeit um 1800, 2stündig
  • dazu: (Quellen-) Übung (gleicher Titel), 2stündig
  • Oberseminar für Doktoranden und Examenskandidaten, 2stündig

HT 1991

  • Vorlesung: Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit,* 2stündig
  • Hauptseminar: Friedrich II. von Preußen, 2stündig

WT 1992

  • Vorlesung: Europäische Geschichte im 19.Jahrhundert, 1stündig (da geteilt mit Prof. Dr. M. Wolffsohn)
  • Hauptseminar: Das Zeitalter der europäischen Entdeckungen, 2stündig

FT 1992

  • Vorlesung: Grundzüge der französischen Geschichte von der Zeit Franz I. bis zur Februarrevolution (1515-1848), 3stündig
  • Oberseminar für Doktoranden und Examenskandidaten, 2stündig

HT 1992

  • Vorlesung: Geschichte Europas in der Frühen Neuzeit,* 2 stündig
  • Hauptseminar: Das Zeitalter der Reformation (1517-1555), 2stündig

WT 1993

  • Seminarübung (Quellenseminar): Ausgewählte Quellen zur Geschichte des Dreißigjährigen Krieges, 2stündig
  • Hauptseminar: Frankreich im Zeitalter von Konsulat und Empire, 2stündig

FT 1993

  • Vorlesung: China in der Staatstheorie der Frühen Neuzeit, 2stündig
  • Oberseminar für Doktoranden, Diplomanden und Fortgeschrittene, 2stündig

HT 1993

  • Vorlesung: Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit,* 2stündig
  • Hauptseminar: Ausgewählte Fragen zur Geschichte des Absolutismus, 2stündig
  • Seminarübung (Quellenseminar): Verfassungen im 19.Jahrhundert, 2stündig

WT und FT 1994

  • Forschungsfreiraum

HT 1994

  • Vorlesung: Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit,* 2stündig
  • Hauptseminar: Von der ständischen zur bürgerlichen Gesellschaft: sozialer Wandel in Deutschland und Frankreich, 2stündig

WT 1995

  • Vorlesung: Der Adel als Herrschaftsstand der Neuzeit, 2stündig
  • Hauptseminar: Rassentheorien und Rassendiskriminierung bis zur Mitte des 19.Jahrhunderts, 2stündig

FT 1995

  • Seminarübung (Quellenseminar): Das Menschenbild der Frühen Neuzeit, 2stündig
  • Hauptseminar: Der Dreißigjährige Krieg, 2stündig

HT 1995

  • Vorlesung: Europäische Geschichte I,* 2stündig
  • Quellenübung zur Vorlesung, 1stündig
  • Hauptseminar: Staatstheorien in der Frühen Neuzeit, 2stündig

WT 1996

  • Vorlesung: Geschichte Spaniens von den Katholischen Königen bis zu Karl IV., 1stündig
  • Hauptseminar: Das Haus Habsburg im 17.Jahrhundert, 2 stündig

FT 1996

  • Oberseminar für Doktoranden und Diplomanden, 2stündig

HT 1996

  • Vorlesung: Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit,* 2stündig
  • Quellenübung zur Vorlesung, 1stündig
  • Hauptseminar: Frankreich und England im 18.Jahrhundert, 2stündig

WT 1997

  • Hauptseminar: Europäische Geschichte 1740-1789, 2stündig
  • Quellenübung: Der europäische Hochadel im 17. und 18.Jahrhundert, 2stündig

FT 1997

  • Oberseminar für Doktoranden und Diplomanden, 2stündig

HT 1997

  • Vorlesung: Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit,* 2stündig
  • Quellenübung zur Vorlesung, 1stündig

WT 1998

  • Hauptseminar: Europabewusstsein, innereuropäische Kommunikation und europäische Gemeinsamkeiten im 18.Jahrhundert, 2stündig

FT 1998

  • Hauptseminar: Der europäische Adel 1650-1800, 2stündig
  • Oberseminar für Doktoranden und Diplomanden (gemeinsam mit Frau Prof. Dr. M. Niehuss), 2stündig

HT 1998

  • Vorlesung: Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit,* 2stündig

WT 1999

  • Hauptseminar: Aufklärung, 2 stündig

FT 1999

  • Hauptseminar: Westeuropa und Amerika, 1689-1789, 2 stündig

HT 1999 (trotz Forschungsfreiraums)

  • Vorlesung: Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit,* 2stündig

WT und FT 2000

  • Forschungsfreiraum

HT 2000

  • Vorlesung: Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit,* 2stündig
  • Hauptseminar: Österreich und Preußen nach dem Siebenjährigen Krieg, 2stündig

WT 2001

  • Übung: Deutschland und Frankreich im Zeitalter der Revolution und Napoleons (1789-1815), 2stündig

FT 2001

  • Vorlesung: Deutsche Geschichte 1763-1806 (Teil I), 2stündig
  • Hauptseminar: Das Ende des Alten Reiches, 2 stündig
  • Oberseminar für Doktoranden und Diplomanden (gemeinsam mit Frau Prof. Dr. M. Niehuss), 3stündig

Interdisziplinäre Veranstaltungen im Rahmen des Studiengangs Staats- und Sozialwissenschaften

FT 1996

  • Interdisziplinäres Hauptseminar Soziologie/ Geschichte (gemeinsam mit Prof. Dr. W. Bonß): Eliten in Deutschland und Frankreich (1750-1850), 2stündig

WT 1998

  • Interdisziplinäres Hauptseminar Geschichte/ Öffentliches Recht (gemeinsam mit Prof. Dr. R. Voigt): Konquistadoren und Kolonialbeamte. Koloniale Eroberungen von der Frühen Neuzeit bis zum Ersten Weltkrieg, 2stündig

WT 2001

  • Interdisziplinäres Hauptseminar Geschichte/ Ethik (gemeinsam mit Prof. Dr. G. Küenzlen): Welteroberung und Mission, 2stündig

Studienexkursionen

1992demel_exkursion.jpg

  • Studienexkursion nach Portugal (01.06.-05.06.)

1993

  • Studienexkursion in die USA (27.06.-05.08.)

1995

  • Studienexkursion nach Göttingen, Wolfenbüttel und Bamberg (05.06.-09.06.)
    Thema "Frühe Drucke"

1996

  • Studienexkursion nach Austin/Texas (12.07.-14.08.07)

1999

  • Studienexkursion nach Mexiko (01.07.-08.07.)

2002

  • Studienexkursion nach Österreich und Ungarn (gemeinsam mit Annerose Menninger) (20.-25.05.)
    Thema "Habsburgermonarchie"

2004

  • Studienexkursion nach Rom (Juni)

2005

  • Studienexkursion nach Slowenien (22.05.-27.05.)
    Den Bericht über diese Exkursion können Sie hier (derzeit nicht verfügbar) herunterladen.

Lehrveranstaltungen im Rahmen der "EGA" (= Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaftliche Anteil für alle Studierenden der UniBw-M)

HT 1990

  • Europa und Außereuropa, Teil I, 2stündig

WT 1991

  • Europa und Außereuropa, Teil II, 2stündig

FT 1991

  • Europa und Außereuropa, Teil III, 2stündig

HT 1991

  • Kultur und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit, Teil I, 2stündig

WT 1992

  • Kultur und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit, Teil II, 2stündig

FT 1992

  • Kultur und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit, Teil III, 2stündig

HT 1992

  • Staat und Kirche in der Frühen Neuzeit, Teil I, 2stündig

WT 1993

  • Staat und Kirche in der Frühen Neuzeit, Teil II, 2stündig

FT 1993

  • Staat und Kirche in der Frühen Neuzeit, Teil III, 2stündig

HT 1994

  • Europäer in Übersee während der Frühen Neuzeit, Teil I, 2stündig

WT 1995

  • Europäer in Übersee während der Frühen Neuzeit, Teil II, 2stündig

FT 1995

  • Europäer in Übersee während der Frühen Neuzeit, Teil III, 2stündig

HT 1995

  • Verfassungsentwicklung in Deutschland (und Frankreich) I, 2stündig

WT 1996

  • Verfassungsentwicklung in Deutschland (und Frankreich) II, 2stündig

FT 1996

  • Die Organisation der politischen Willensbildung bis 1848, 2stündig (= Niehuss/Niehuss/Demel: Organisation der politischen Willensbildung, Tl. III)

HT 1996

  • Auf dem Weg in die Moderne: Europa im Zeitalter der Aufklärung, Tl. I, 2stündig

WT 1997

  • Auf dem Weg in die Moderne: Europa im Zeitalter der Aufklärung, Tl. II, 2stündig

FT 1997

  • Auf dem Weg in die Moderne: Europa im Zeitalter der Aufklärung, Tl. III, 2stündig

HT 1998

  • Die europäischen Staaten und ihre Politik im 18.Jahrhundert, Tl.I, 2stündig

WT 1999

  • Die europäischen Staaten und ihre Politik im 18.Jahrhundert, Tl.II, 2stündig

FT 1999

  • Die europäischen Staaten und ihre Politik im 18.Jahrhundert, Tl.III, 2stündig

HT 2000

  • Die europäische Expansion, Tl. I: Die geschichtliche Entwicklung, 3stündig

WT 2001

  • Verfassungen in Deutschland und Frankreich, Tl. II: Verfassungsgeschichte, 3stündig (Tl. I. wurde von Prof. Dr. R. Voigt gehalten)

HT 2001

  • Die Entstehung der modernen Staatsgewalt im frühneuzeitlichen Europa, Tl. I, 3stündig

WT 2002

  • Die Entstehung der modernen Staatsgewalt im frühneuzeitlichen Europa, Tl. II, 3stündig

 

EGA bedeutet "Erziehungs- und gesellschaftswissenschaftliche Anteile des Studiums" und erstreckt sich in drei Teilen à 2 Stunden über das gesamte Studienjahr bzw. in zwei Teilen à 3 Stunden über das Herbst- und das Wintertrimester.

Das Programm, das in der Tradition des "Studium generale" steht und seinerzeit von der reformfreudigen Gründervätern der Bundeswehruniversität den studierenden Offizieren und Offzieranwärtern ins Curriculum geschrieben wurde, präsentiert sich heute nicht nur in neuem Gewande, sondern konzeptionell und inhaltlich modernisiert unter dem Label "Studium+".

Lehrveranstaltungen im Rahmen von "Studium+"

wird ergänzt

Anmerkungen

Das Studienjahr an der Universität der Bundeswehr München ist in Trimester eingeteilt (HT = Herbsttrimester, WT = Wintertrimester, FT = Frühjahrstrimester).

Die mit * gekennzeichnete Vorlesung ist laut Studienordnung einmal pro Jahr anzubieten.

Studienexkursionen

Studienexkursionen

1992demel_exkursion.jpg

  • Studienexkursion nach Portugal (01.06.-05.06.)

1993

  • Studienexkursion in die USA (27.06.-05.08.)

1995

  • Studienexkursion nach Göttingen, Wolfenbüttel und Bamberg (05.06.-09.06.)
    Thema "Frühe Drucke"

1996

  • Studienexkursion nach Austin/Texas (12.07.-14.08.07)

1999

  • Studienexkursion nach Mexiko (01.07.-08.07.)

2002

  • Studienexkursion nach Österreich und Ungarn (gemeinsam mit Annerose Menninger) (20.-25.05.)
    Thema "Habsburgermonarchie"

2004

  • Studienexkursion nach Rom (Juni)

2005

  • Studienexkursion nach Slowenien (22.05.-27.05.)
    Den Bericht über diese Exkursion können Sie hier (derzeit nicht verfügbar) herunterladen.