Inhalt der Veranstaltung:

People Analytics & Big Data sind Themen, mit denen sich Personalpraktiker und Personalforscher zunehmend auseinandersetzen müssen. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit dem Trend „People Analytics“ aus konzeptioneller Sicht. Zentrales Ziel ist es den Studierenden ein theoretisch-konzeptionelles Fundament der analytisch getriebenen, praktischen Personalarbeit zu vermitteln. Im Rahmen der Veranstaltung werden in einem ersten Schritt ein Verständnis für Kalkulation und Visualisierung als Managementpraktik gelegt sowie wesentliche analytische Grundlagen von People Analytics besprochen. Darauf aufbauend werden den Studierenden durch Fallstudien, Übungen sowie Gastvorträge Möglichkeiten und Grenzen von People Analytics in den Funktionen Akquisition, Dispensation, Placement, Motivation & Entwicklung vermittelt.

 

Verwendbarkeit:

Die Studierenden sollen durch die Veranstaltung zu einer eigenständigen analytischen Herangehensweise an Personalthematiken befähigt werden und diese kritisch würdigen können.


Voraussetzungen:

Es werden Kenntnisse aus den Bereichen Unternehmensführung, Personal und Organisation vorausgesetzt, wie sie typischerweise in einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- und Masterprogramm erworben werden.

 

Literatur:

Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.