Kreativ und konstruktiv die Zukunft gestalten

Eine größere Zukunft gestalten

Über die letzten zwei Jahrhunderte war die Entwicklung des Bauingenieurwesens und der Umweltwissenschaft eng mit dem Fortschritt der Natur- und Umweltwissenschaften verknüpft. An die Stelle des traditionell handwerklich ausgebildeten Baumeisters sind die unterschiedlich profilierten, wissenschaftlich geprägten Berufsbilder des Bauingenieurs getreten. Moderne Baustoffe, Tragwerke, Planungs- und Bauprozesse und Umwelteinflüsse sind heute vor der Bauausführung zu analysieren, zu modellieren und zu simulieren und auf dieser Grundlage rational zu beurteilen. Das Bauingenieurwesen steht in enger Beziehung zur Architektur und Raumplanung, zu den Naturwissenschaften und der Mathematik sowie zur Informatik.

Vielschichtiges Studium

Der Studiengang Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften wendet sich an junge Menschen, die ein Interesse an bautechnischen, baubetrieblichen, verfahrens- und umwelttechnischen Zusammenhängen haben. Ein besonderes Kennzeichen des Studiengangs ist, dass die Integration betriebswirtschaftlicher, ökologischer, juristischer und methodischer Fachkenntnisse im Hinblick auf die Vermittlung einer Problemlösungsfähigkeit für ingenieurwissenschaftliche Aufgabenstellungen in der Bundeswehr sowie in privaten Unternehmen und im öffentlichen Bereich vermittelt wird. Zum anderen wird ihnen durch anwendungsorientierte Veranstaltungen die Fähigkeit vermittelt, dieses Wissen aus den unterschiedlichen Disziplinen und Bereichen integrieren und auf konkrete Ingenieur- und Umweltschutzproblemstellungen anzuwenden.

Berufsfelder und Karrieren von Absolventen des Studiengangs BAU

Immer bestens vorbereitet

Das Studium Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften bieten seinen Absoventen hervorragende Perspektiven für die anschließende berufsnahe Verwendung in der Bundeswehr. Wie auch immer der weitere Lebensweg verläuft. Ob als Berufssoldat oder nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst als Zivilist finden sind hochinteressante Tätigkeitsfelder.

Berufsbild des Planungsingenieurs im Bauwesen

In der breiten Öffentlichkeit werden mit dem Bauingenieur in der Regel zwei Berufsbilder verbunden:

Statiker und Bauleiter

Der Statiker – bzw. Tragwerksplaner entwirft und  berechnet Baukonstruktionen, heute in der Regel mit Hilfe von computergestützten Methoden, so dass sie standsicher, gebrauchstauglich und dauerhaft sind. Der Bauleiter setzt die Planungen auf der Baustelle um, wobei seine Hilfsmittel heute nicht mehr nur Zollstock, Plan, Gummistiefel und Helm, sondern Notebook, Tablet und Internet sind. Die Planung, vollständig Objektplanung genannt, wird im Allgemeinen dem Architekten zugeordnet.

In der Baupraxis ist die Objektplanung jedoch ein wichtiges Aufgabengebiet auch für Bauingenieure, insbesondere im Bereich der Verkehrsanlagen, der Ingenieurbauwerke und im Industriebau. Bauingenieure planen: 

Verkehrsanlagen

Straße, Autobahn,
Eisenbahn, Straßenbahn,
Wasserstraßen

Ingenieurbauwerke

Brücken, Tunnel,
Stützbauwerke

Industriebau Hallen, Kraftwerke
Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft

Dämme, Schleusen,
Schiffshebewerke,
Kläranlagen, Kanalnetze

Die Breite des Tätigkeitsfeldes von Bauingenieuren reicht von der Erstellung der Planungsgrundlagen über Variantenstudien zur Auswahl der optimalen Lösung über die Ausarbeitung in der Entwurfs- und Genehmigungsplanung. In der Ausführungsplanung wird das jeweilige Objekt so detailliert beschrieben, dass auf dieser Grundlage die Bauausführung erfolgen kann. Die Ausschreibung der Bauleitung, die Vorbereitung und die Mitwirkung bei der Vergabe und die Überwachung der Bauausführung runden dieses breite Spektrum ab.

Bauingenieure finden als Objektplaner ihren Arbeitsplatz bei:

  • Bauverwaltungen (zivil und Bundeswehr)
  • Deutsche Bahn AG
  • Ingenieurbüros
  • Bauabteilungen von Unternehmen

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tätigkeit als Planungsingenieur sind neben der Kompetenz im jeweiligen Fachgebiet, Teamfähigkeit und Kommunikationskompetenz sowie die Bereitschaft, innovative digitale Planungsinstrumente als Hilfsmittel einzusetzen.

Besuchen Sie als Inspiration zu dem Thema auch die hochinteressante Seite Ingenieurtalente. Sie vermittelt einen Eindruck der Möglichkeiten, die sich für junge, engagierte Menschen nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften bietet. 

 Ingenieurtalente