Praktische Flugversuchstechnik – Erfahrungsbericht

16 Oktober 2019

Im Rahmen der Veranstaltung Praktische Flugversuchstechnik erhielten die teilnehmenden Studenten einen Einblick in die Arbeit eines Flugingenieurs beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen. Dabei bekamen wir die einmalige Möglichkeit unter realen Bedingungen als Teil der Crew in einer Cessna 208B Caravan des DLR, Flugdaten aufzuzeichnen, um sie später auszuwerten. Wir flogen verschiedenste Manöver bei unterschiedlichen Höhen bis 7500 ft, Geschwindigkeiten bis max. 154 kn und einer Flugzeit von fast zwei Stunden. So konnten wir nicht nur Daten für die Auswertung gewinnen, sondern auch die in der Theorie besprochenen gekoppelten Momente und G-Kräfte durch Ruderausschläge am eigenen Leib erfahren, was unsere Begeisterung für die Fliegerei und das zugehörige technische Know-how steigerte. Gleichzeitig genossen wir die traumhafte Aussicht auf das Alpenvorland und die Alpen selbst, während wir zwischen Ammersee und Chiemsee die Landschaft überflogen. Unser Dank gilt daher dem Institut für Flugsysteme und dem DLR für diese sensationelle Erfahrung.

Max Warnstedt, 16.10.2019