Die mobile Bodenkontrollstation (MBKS) auf Basis eines Mercedes Sprinter ist integraler Bestandteil der Realflugtätigkeiten. Sie bietet mehrere frei programmier- und anpassbare Operateurarbeitsplätze und kann durch ein Energiemanagement mit zusätzlichen Batterien und Generator einen autarken Betrieb für bis zu fünf Tage aufrecht erhalten. Ausgerüstet mit modernster Elektronik bietet die MBKS Rechenleistung für Versuche, eine genaue Lokalisierung durch GNSS und eine Sprechfunkanlage, die Sicherheitspilot und Flugcrew in Verbindung hält. Eine kommerzielle LTE-Verbindung sorgt für Zugang zum Internet.

Operateurarbeitsplätze

Die MBKS ist mit vier voneinander unabhängigen und frei konfigurierbaren Multitouchbildschirmen ausgerüstet. Diese bieten eine große Flexibilität für die Forschung in unterschiedlichen Bereichen. Eine Anpassung der Benutzerschnittstelle kann in kurzer Zeit erfolgen.

Operateurarbeitsplätze

UAV Transport

Die ausziehbaren Ladeflächen ermöglichen einen einfache Be- und Entladung sowie einen sicheren Transport zum Einsatzort. Die notwendigsten Werkzeuge und technisches Material für Flugversuche sind in leicht zugänglichen Schubladen verstaut.

UAV Transport

Richtantenne

Eine nachgeführte Schwenk- und Neigeplattform mit Richtantennen sichert die Breitbandübertragung zum UAV im GHz-Bereich. Eine zusätzlich montierte Verfolgerkamera dient der Versuchsdokumentation und Beobachtung des UAVs vom Arbeitsplatz aus.

Richtantenne