Sagitta - (lat.) der Pfeil

Erforschung verschiedener, neuartiger UAV-Technologien

Projektbeschreibung

Im Rahmen des Open Innovation Projekt "Sagitta" wurden am Lehrstuhl für Flugmechanik und Flugführung neuartige Strategien der Flugführung und des Missionsmanagements, sowie Mensch-Maschine-Schnittstellen zur intelligenten Unterstützung von UAV-Operateuren in der Bodenkontrollstation entwickelt. Den Abschluss des Projekts stellten die erfolgreichen Testflüge des Sagitta-Demonstrators im Juli 2017 in Overberg dar.

Projektbeschreibung

Untersuchungsschwerpunkte des Projekts:

Auftragsbasierte Führung

Zur Entlastung des Operateurs wird "Auftragsbasierten Führung" untersucht. Hierbei erteilt der Pilot dem Fluggerät Aufträge, die das System intern zerlegt. Das System kommuniziert dann den Prozess der Entscheidungsfindung und Ausführung transparent und nachvollziehbar an den Operator. Es wurden mögliche kognitive Entwürfe und deren Schnittstellen zum Menschen untersucht.

Auftragsbasierte Führung

Pilotenassistenz

Weiterhin wird der Operator durch ein minimal-invasives Assistenzsystem unterstützt, welches kontinuierlich die Situation überwacht und zur Fehlervermeidung beiträgt. Um den Operateur nicht unnötig abzulenken, soll das Assistenzsystem mit dem geringstmöglichen Grad an Intervention auf Fehler und Probleme reagieren. Die Konzeptionierung und Evaluation eines solchen Assistenzsystem ist der zweite Kernaspekt des Projekts.

Pilotenassistenz

Beiträge zu Forschungsschwerpunkten

Dieses Projekt leistet Beiträge zu folgenden Forschungsschwerpunkten des Instituts:

Beteiligte Mitarbeiter