Die zivile Gleichstellungsstelle der Universität der Bundeswehr München plant ein Mentoring-Programm für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen. Frauen sind weiterhin sowohl in und außerhalb der Wissenschaft auf höheren Ebenen unterrepräsentiert, sodass die Förderung der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen nicht nur ein gesellschaftliches, sondern auch ein Anliegen der Universität ist.

 

Bei dem geplanten Mentoring-Programm unterstützen externe Führungskräfte aus den Bereichen Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft, Politik, Verwaltung, Kultur etc. mit ihrem Erfahrungswissen die berufliche und persönliche Entwicklung der Doktorandinnen in und außerhalb der Wissenschaft. Das Programm ist auf ca. 12 Monate ausgelegt. Neben einem regelmäßigen Austausch sind karriererelevante Workshops und Netzwerktreffen sowie die Erstellung eines beruflichen E-Portfolios geplant.