Software Framework for Intelligent Sensor Technologies

Mit SoFiST wurde eine erste SW-Applikationssumgebung, welche generische Dienstleistungsfunktionen für zukünftige sensororientierte Missionsanwendungen zur Verfügung stellt.

Diese sind:

Data Handling:

  • Verwaltung (Aufzeichnen, Puffern, Verteilen) verschiedener Sensordatenströme.
  • Einheitliche, abstrahierte Zugriffsfunktionen auf Datenströme unterschiedlicher Sensortypen.

Ressource Handling:

  • Abstrakte Beschreibung und Verwaltung von Sensor(typen) und assoziierten Verarbeitungsroutinen hinsichtlich Einsatzfähigkeit, Leistungs- und Bandbreitenbedarf, Parametrisierbarkeit und aufgabenorientierter Anwendbarkeit.
  • Ad-Hoc An-/Abmeldemelderoutinen für unterschiedliche Sensor-Front-Ends.

Basierend auf SoFiST werden im Rahmen von MEDUSA erste Anwendungen zum intelligenten, automatisierten Sensor- & Perzeptionsmanagement entworfen.

Sensor oriented Mission Avionics

In SOMA wurde die für SoFiST und die darauf aufbauenden Applikationen optimierte Rechnerplattform konfiguriert.

Die Basis bildeten Intel Embedded PC Prozessoren in den Formfaktoren 5 ¼ bis hin zu Pico-ITX. Darauf setzt als Betriebssystem Debian Linux als Betriebssystem mit Echtzeiterweiterung und leistungsoptimiertem Kernel auf.

Um die besonderen Anforderungen von SoFiST hinsichtlich Sensordatenabstraktion und- verteilung zu unterstützen, wurden in SOMA verschiedene, frei verfügbare Middleware-Schichten evaluiert.

Ziel von SOMA war es zum einen, die Anwendung dieser Schichten auf fliegenden Plattformen zu demonstrieren und zu validieren. Zum anderen sollte damit eine erste gemeinsame Rechnerplattform für umweltwahrnehmende und entscheidungsfindende Funktionen geschaffen werden.

Projektdaten

Laufzeit 2011 - 2014
Auftraggeber Intern
Projektpartner keine