Prof. Dr. Hendrik Hüttermann

hat seit Juli 2021 die Professur für Leadership und Organizational Behavior an der Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften inne.

Im Fokus seiner Forschung stehen wirksame Leadership-Strategien zur Förderung von Wohlbefinden, Engagement und Hochleistung in Organisationen. Zentrale Schwerpunkte sind dabei das Management von Diversität und Inklusion, die Förderung psychischer Gesundheit bei der Arbeit sowie Erfolgsfaktoren für neue Führungs- und Organisationsformen. Seine wissenschaftliche Arbeit wurde u. a. durch die Schweizer Kommission für Technologie und Innovation (Innosuisse) sowie den Grundlagenforschungsfonds der Universität St.Gallen gefördert. Die Ergebnisse seiner Forschung wurden in führenden internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht, u. a. im Journal of Management Studies, Journal of Organizational Behavior und The Leadership Quarterly.

Der Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Unternehmenspraxis und Managementlehre ist ein Schwerpunkt der Arbeit von Hendrik Hüttermann. Als Experte im Bereich People Analytics kooperiert er intensiv mit Unternehmen und engagiert sich u. a. im Rahmen von Vorträgen, Coachings und Weiterbildungsprogrammen für Führungskräfte. In der universitären Lehre verfügt er über ein umfangreiches Portfolio an Veranstaltungen auf Bachelor-, Master- und PhD-Level.

Hendrik Hüttermann studierte Politik, Verwaltung und Managementlehre an der Universität Konstanz, wo er auch im Bereich Organizational Behavior promovierte. Anschließend war er mehrere Jahre als wissenschaftlicher Projektleiter und Lehrbeauftragter am Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St.Gallen (I.FPM-HSG) tätig. Außeruniversitäre Erfahrungen sammelte er u. a. bei der Führungsakademie Baden-Württemberg und der Robert Bosch GmbH.

 


Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften Weitere Neuberufene der Universität