Graduate Program in Operations Management

Gegründet im Jahr 2004, adressiert das “Graduate Program in Operations Management” fortgeschrittene quantitative Methoden zur Lösung komplexer Planungs- und Entscheidungsprobleme der betrieblichen Praxis aus den Bereichen Produktion, Logistik und Dienstleistungen. Das Programm stützt sich auf die Expertise einer Reihe von Professoren verschiedener südbayerischer Universitäten. Seit Anfang 2014 ist neben Lehrstühlen der TU München, der KU Eichstätt-Ingolstadt sowie der Universität Augsburg auch die Universität der Bundeswehr München mit der Professur für ABWL, insbesondere Business Analytics & Management Science (Univ.-Prof. Dr. Claudius Steinhardt) an dem Programm beteiligt. Es stellt eine hervorragende Möglichkeit der Forschungsvernetzung in den genannten Bereichen dar.

Das Programm beinhaltet eine Vorlesungsreihe für Doktoranden, die insbesondere eine breite und intensive methodische Ausbildung auf dem Gebiet des Operations Research zum Ziel hat. Ferner werden regelmäßig Gastvorträge von renommierten Wissenschaftlern angeboten. Kern des Programms ist ein zweimal jährlich stattfindender Workshop (sog. „Süd-Workshop für quantitative Methoden“). Im Rahmen des Workshops, der im Wechsel von den beteiligten Professuren ausgerichtet wird, präsentieren Doktoranden und Habilitanden ihre Forschungsarbeiten und erhalten qualifiziertes Feedback im Rahmen einer ausführlichen Diskussion.

Weitere Informationen zum Graduate Program in Operations Management können unter http://gpom.in.tum.de/ abgerufen werden.

Weitere Vernetzung

Ferner beteiligt sich die Professur aktiv an den folgenden Arbeitsgruppen und Doktorandenprogrammen:

Darüber hinaus erfolgt die regelmäßige Teilnahme an nationalen sowie internationalen Konferenzen und Fachtagungen auf dem Gebiet des Revenue Managements sowie allgemeiner des Operations Research.