Munich Satellite Navigation Summit 2018

5 April 2018

Die renommierte Konferenz „Munich Satellite Navigation Summit“ wurde vom 5. bis 7. März 2018 vom Institut für Weltraumnutzung der Universität der Bundeswehr München ausgerichtet. In der Alten Bayerischen Staatsbank trafen sich hochrangige Redner, um unter anderem die Bedeutung der Satellitennavigation für eine autonome Zukunft zu diskutieren. Herr Prof. Dr. Christian Thienel, Vizepräsident für Forschung der Universität der Bundeswehr München, sowie der Vorsitzende des Organisationskomitees, Prof. Dr. Thomas Pany, eröffneten die Veranstaltung.

 

Der Munich Satellite Navigation Summit, der bereits zum 15. Mal stattfand, wird alljährlich in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Ministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie organisiert. Die weltweit anerkannte Konferenz ist durch ihre politische Ausrichtung einzigartig und lockte in diesem Jahr rund 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 29 Nationen in die Münchner Innenstadt.

 

Feierliche Eröffnung mit prominenten Gästen

Der Startschuss für die dreitägige Konferenz fiel am 5. März 2018. Prof. Dr. Eissfeller übergab zu Beginn die Leitung an Prof. Pany in Form einer Kristallkugel. Nach den Begrüßungsworten von Prof. Pany und Vizepräsident Prof. Dr. Thienel richtete sich die Schirmherrin Ilse Aigner, Stellvertretende Bayerische Ministerpräsidentin und Bayerische Wirtschaftsministerin, an das Auditorium. Sie betonte, dass die Arbeit im Bereich der Satellitennavigation richtungsweisend sei und der technische Fortschritt eine große Bedeutung für das tägliche Leben habe. Insbesondere in Bayern sei die Luft- und Raumfahrtpolitik über Jahrzehnte gezielt ausgerichtet worden. Künftig sei nun der Dialog zwischen Bürgern, Wissenschaftlern, Ingenieuren und Politikern unterschiedlicher Herkunft wichtig, um voran zu kommen.

Nach zahlreichen interessanten Gesprächsrunden stand am Ende der Konferenz fest, dass GNSS in autonomen System – egal ob auf der Straße, in der Luft oder zu Wasser – künftig eine Schlüsselrolle spielen werden.

 

Ausstellung der internationalen Luft- und Raumfahrtindustrie

In diesem Jahr präsentierten sich 14 namhafte Aussteller im Rahmen der internationalen Ausstellung. Unter anderem stellten die NavCert GmbH, Airbus Defence and Space, das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR), Munich Aerospace sowie die Europäische Kommission ihre aktuellen Tätigkeiten, Produkte und Forschungsergebnisse vor.