KaNaRiA

kanaria_logo.gifKaNaRiA (Kognitionsbasierte, autonome Navigation am Beispiel des Ressourcenabbaus im All) ist ein interdisziplinäres Projekt, das seinen Fokus auf der autonomen Missionsdurchführung, Navigation und Landung in einem unbekannten Umfeld legt. Der Level der autonomen Fähigkeiten von Raumfahrzeugen soll hierbei signifikant erhöht werden. Als Referenzszenario dient eine „Asteroid Mining Mission“ im Asteroidenhauptgürtel zwischen Mars und Jupiter.

Das Projekt wurde vom Raumfahrtmanagement (DLR)/BmWi gefördert und im Verbund mit der Universität Bremen (AG Kognitive Neuroinformatik, AG Optimierung und Optimale Steuerung, AG Computergrafik und Virtuelle Realität) von 2013 – 2018 durchgeführt.

Der Bereich Raumfahrttechnik unseres Instituts war für folgende Arbeiten zuständig:

  • Missionskonzept und operationelles Konzept
  • Analyse der Umweltbedingungen und Erstellung der Systemanforderungen
  • Detailliertes Design der Raumsonde und Lander
  • Fehlerbaumanalysen und Strategie zur Fehleridentifikation

Der Bereich Weltraumnutzung war zudem für die autonome Navigation zuständig. Details sind hier zu finden.

 

 

 

KaNaRiA spacecraft

KaNaRiA Raumfahrzeug

Kontakt

Dipl.-Ing. Alena Probst

Dipl.-Ing. Alena Probst

Wiss. Mitarbeiterin
Gebäude 35/400, Zimmer 1401
+49 89 6004-3257