Erprobungsmission Satelliten-Teleskop-Schwarm

ESTS (Erprobungsmission Satelliten-Teleskop-Schwarm) ist ein Kandidat für die nächste große deutsche Mission, die sich auf die Verifikation eines Satelliten-Teleskopschwarms konzentriert - die IRASSI-Mission.

Der ESTS-Schwarm besteht aus drei Satelliten, die in einer erdnahen Umlaufbahn fliegen. Die Dauer der Mission beträgt drei Jahre. Das wissenschaftliche Programm besteht aus einer langen Erdbeobachtungskampagne, die saisonale Schwankungen der Ozonkonzentration misst, und einer kurzen Astronomiephase, in der wichtige Basistechnologien im Rahmen der Hochpräzisionsmessung für die Interferometrie demonstriert werden sollen.

Als Proof-of-Concept für zukünftige Interferometrie-Missionen liegt der Schwerpunkt von ESTS natürlich auf der technologischen Entwicklung von Frequenzkammabstandsmessungen zwischen den Satelliten.

In unserem Institut besteht die Aufgabe darin, die Formationsdynamik über die Laufzeit der Mission zu analysieren und geeignete Formationskontrollstrategien zu entwickeln, welche eine gleichmäßige Brennstoffeinsparung über die gesamte Formation hinweg ermöglichen sowie die Stabilität der Formation durch Minimierung der Formationsgeometrieverformung gewährleisten.

Das ESTS-Projektkonsortium besteht aus der Universität der Bunderwehr (München), OHB (München und Bremen) und GSOC (Oberpfaffenhofen). Dieses Projekt wird vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unterstützt und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

ESTS trajectory

Kontakt