Das regelungstechnische Labor besteht aus mehreren verschiedenen Experimenten/Prüfständen, an denen Teilelemente der kompletten Entwurfskette für Regelungen von Studenten angewandt und vertieft werden können. Diese führen von der Modellbildung und anschließende Simulation bis hin zum Reglerentwurf und der anschließenden Validierung an der realen Modellanlage. Im Rahmen von Praktika können im regelungstechnischen Labor also Kenntnisse aus den regelungstechnischen und themennahen Vorlesungen angewandt und vertieft werden. Darüber hinaus bietet das Labor auch die Möglichkeit im Rahmen von studentischen Arbeiten bestimmte Themen detaillierter zu bearbeiten und praktisch zu validieren. Des Weiteren finden Prüfstände aus dem Labor auch Anwendung in aktuellen Forschungsthemen des Instituts, wie beispielsweise in der praktischen Erprobung neuartiger Regelungsansätze oder der Identifizerung von Systemen.

2DOF Hubschrauber

Dieser Prüfstand stellt einen fixierten Helikopter mit zwei Freiheitsgraden (2 Degree of Freedom - 2DoF) dar. Das Experiment wird zur Erprobung neuer Regelungsansätze oder Beobachter verwendet und in studentischen Praktikumsversuchen und Studienarbeiten der Anwendung in Vorlesungen gelernter Regelungs- und Beobachtungsansätzen.

2DOF Hubschrauber

Propeller Prüfstand

Diese Messeinrichtung dient der möglichst genauen Vermessung von Motoren-Propeller Kombinationen zur System-Identifizierung für regelungstechnische Analysen und Reglersynthesen. Neben der Messung von Schub und Moment durch einen kombinierten Sensor ist auch ein genaues Stellen und Messen der auftretenden Ströme und Spannungen im System möglich.

Propeller Prüfstand

Dreitank System

Das Dreitank System stellt ein klassisches Beispiel aus der regelungstechnischen Lehre dar und dient im regelungstechnischen Labor der praxisorienten Anwendung der nichtlinearen Modellierung technischer Systeme, der Linearisierung und dem Reglerentwurf basierend auf linearisierten Systemen sowie deren Applikation auf nichtlineare Systeme.

Dreitank System

Rütteltisch

Der Rütteltisch besteht aus einem eindimensional bewegbarer Platte auf der eine elastische, einem Hochhaus nachempfundene, Struktur befestigt ist. In der Struktur befinden sich zwei Ebenen, auf denen kleine bewegbare Massen befestigt werden können. Somit können zum einen die Auswirkungen von erdbebenähnlichen Anregungen auf die Struktur untersucht als auch Regelungen zur Unterdrückung der resultierenden Schwingungen entworfen und getestet werden.

Rütteltisch

Dreifach Pendel

Das dreifache Pendel ist ein inverses Pendelsystem, dessen Pendel aus drei Komponenten besteht, die jeweils über ein Gelenk miteinander verbunden sind. Der Aufschwingvorgang dieses Pendels stell ein sehr anspruchsvolles Regelungsproblem dar und derzeit Bestandteil der Forschung des Instituts im Bereich der abstraktionsbasierten Regelungen. Es ist außerdem möglich, das Pendel modular zu verkleinern und somit auch als doppeltes oder einfaches inverses Pendel benutzbar.

Dreifach Pendel