Herzlich Willkommen

Das Institut für Steuer- und Regelungstechnik der Universität der Bundeswehr München beschäftigt sich sowohl mit der methodischen Weiterentwicklung regelungstechnischer Analyse- und Syntheseverfahren als auch mit der praktischen Anwendung dieser Verfahren.

Herzlich Willkommen

Institut für Steuer und Regelungstechnik

Forschung

Unsere Forschungsgebiete befassen sich sowohl mit theoretischen/methodischen als auch mit praktischen Schwerpunkten.

In der methodenorientierten Forschung beschäftigt sich das Institut unter anderem mit der strukturellen Analyse linearer Systeme, der Systemidentifikation, Analyse und Regelung von linearen Systemen mit zeitvarianten Parametern (LPV) und dem abstraktionsbasierten automatisiertem Reglerentwurf.

Im Bereich der Anwendungsforschung wird die Anwendbarkeit dieser und anderer Analyse- und Syntheseverfahren auf Probleme aus dem Automobilbereich und der Luftfahrt untersucht. Konkrete Themen umfassen hier beispielsweise Identifikation und Modellierungen von Schwingungen in der Fahrzeug-Längsbewegung, der fehlertoleranten Regelung von Multicoptern oder der Robustifizierung allgemeiner Flugregelungen.

Lehre

In der Lehre deckt das Institut im Studiengang Luft- und Raumfahrtechnik die regelungstechnische Grundlagenausbildung für angehende Ingenieure ab. Der Schwerpunkt der Vorlesungen liegt hierbei auf der Vermittlung von theoretischen Grundlagen zur Bewältigung der sich bietenden Herausforderungen, mit denen Ingenieure in der Disziplin "Regelungstechnik" konfrontiert werden. Zur Abrundung werden am Institut außerdem zahlreiche Praktika angeboten, in denen Studenten die in den Vorlesungen erlernten Fähigkeiten anwenden und vertiefen können.

Außerdem bieten sich am Institut spannende Möglichkeiten, im Rahmen von Studien-/Bachelor-/Masterarbeiten an den aktuellen Forschungsprojekten des Instituts mitzuarbeiten oder favorisierte Themen an den zahlreichen Prüfständen/Experimenten weiter zu vertiefen.

Kontakt

Lageplan

Sekretariat Labor

Legende

  • 1: Sekretariat
  • 2: Labor