Herzlich Willkommen am Institut für Leichtbau

Der Leichtbau ist eine der wichtigsten Technologien bei der Sicherung des Industriestandortes Deutschland und der Bewältigung aktueller Herausforderungen wie dem Klimawandel, der Elektromobilität oder eines ausufernden Ressourcenverbrauchs. Dies wird besonders deutlich in der Nationalen Industriestrategie 2030 und der Leichtbaustrategie des BMWi zum Ausdruck gebracht, die den Leichtbau dabei als "Game Changer" sehen. So ist der Leichtbau längst nicht mehr nur ein Thema in Luft- und Raumfahrt sondern spielt für nahezu alle Industriezweige und Branchen eine zentrale Rolle.

Am Institut für Leichtbau möchten wir dazu beitragen, Strukturen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche - unter Berücksichtigung aller Anforderungen (z.B. Sicherheit, Kosten, Ökobilanz usw.) - möglichst effizient und leicht zu gestalten. Leichtbau heißt dabei immer, den richtigen Werkstoff (Stoffleichtbau) an der richtigen Stelle einzusetzen, insbesondere Material dort wegzulassen, wo es nicht gebraucht wird (Formleichtbau) oder über den rein strukturellen Aspekt hinausgehende Funktionen zu integrieren (Funktionsleichtbau).

Um diese Aufgaben zu bewerkstelligen, befassen wir uns am Institut für Leichtbau in Lehre und Forschung im wesentlichen mit Aufgaben aus den Bereichen
    - der Theorie des Leichtbaus,
    - der Faserverbundwerkstoffe und den damit hergestellten Leichtbaustrukturen,
    - der Strukturdynamik und
    - des experimentellen Nachweises von Leichtbaustrukturen (Festigkeit, Lebensdauer, Steifigkeit, Crash)

Schlüsseltechnologie Leichtbau

„Der Leichtbau gehört zu den Game-Changer-Technologien des 21. Jahrhunderts.“

 

Peter Altmaier, Bundeswirschaftsminister, HANNOVER MESSE 2019

Kontakt

Geb. 37 Büro, PC-Pool Geb. 35 Labore, Werkhalle, Werkstatt Geb. 37 Büro, PC-Pool Geb. 35 Labore, Werkhalle, Werkstatt

Legende

  • 1: Geb. 37 Büro, PC-Pool
  • 2: Geb. 35 Labore, Werkhalle, Werkstatt