Kernbereiche des B.A.-Studiengangs Kulturwissenschaften

Der transdisziplinäre Bachelorstudiengang „Kulturwissenschaften“ soll Sie dazu befähigen, kulturelle Phänomene in historischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive wissenschaftlich zu analysieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den vielfältigen Beziehungen zwischen Afrika, dem Mittelmeerraum und Europa. Sie erwerben grundlegendes kulturtheoretisches Wissen und erhalten eine umfassende kulturwissenschaftliche Methodenausbildung. Praxisrelevante Kenntnisse von Religion, Gesellschaft, Kultur und rechtlichen Normen in diesen Regionen stehen dabei ebenso im Fokus wie eine fundierte Sprachenausbildung (Arabisch und Französisch), die in einer globalisierten Welt unerlässlich ist. Offen stehen Ihnen zudem vielfältige internationale Summer-School- und Praktikumsangebote. Sie erhalten Einblicke in die Kulturgeschichte dieser transregionalen Verflechtungen und erwerben religionswissenschaftliche Kenntnisse, unter besonderer Berücksichtigung des Islam. Zudem nimmt der Studiengang Phänomene der Migration und Flucht in den Blick und widmet sich dem Kulturgüterschutz in Friedens- und Kriegszeiten. Sie vergleichen politische Ordnungs- und Handlungskulturen miteinander und verstehen Interaktionen und Austauschprozesse. Dies ist nicht nur aus gesellschafts- und sicherheitspolitischer Perspektive, sondern auch bei der Reflexion kolonialer und post-kolonialer Machtverhältnisse von besonderer Relevanz. Interkulturelle Sensibilisierung und Dialogfähigkeit stehen hierbei besonders im Vordergrund.

Am Ende Ihres B.A.-Studiums ...

  • haben Sie einen tiefen Einblick in Kulturen und Gesellschaften gewonnen sowie die methodischen Mittel für ihre Analyse erworben;
  • können Sie die Multikausalität von Problemlagen erkennen und haben ein differenziertes Urteilsvermögen entwickelt;
  • sind Sie fähig, unterschiedliche kulturelle Perspektiven einzunehmen und interkulturelle Dialoge auch mit Hilfe einer der Verkehrssprachen zu führen;
  • verfügen Sie über fundierte Kenntnisse der Verflechtungen Nordafrikas, der subsaharischen Region Afrikas und Europas in einer globalisierten Welt;
  • haben Sie ein internationales Handlungsprofil erworben, weil Sie eine Exkursion, eine akademische Summer School oder einen Sprachkurs im Ausland absolviert haben;
  • haben Sie durch Praktika wertvolle Arbeitserfahrungen gesammelt sowie Berufsperspektiven entwickelt.

Formalia

  • i. d. R. siebentrimestriger Bachelor-Studiengang
  • Studienbeginn zum Herbsttrimester, d. h. Oktober
  • inklusive sechs bis acht Wochen Praktikum oder Summer School, ggf. im Ausland
  • Abschluss: Bachelor of Arts (B. A.)
  • im Anschluss konsekutiver Master of Arts (M. A.)

 

Link zu:

Modulhandbauch Bachelor Kulturwissenschaften (Stand: 15.12.2022)

Kontaktpersonen

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen:

Lisa Kammermeier, M.A.
E-Mail: lisa.kammermeier@unibw.de
Tel.: +49 (0)89 6004-2409
Gebäude 33, Raum 2251

Katharina Huber, M.A.
E-Mail: katharina.huber@unibw.de
Tel.: +49 (0)89 6004-3180
Gebäude 33, Raum 3276

 

Prof. Dr. Daniel-Erasmus Khan Lisa Kammermeier Katharina Huber Prof. Dr. Daniel-Erasmus Khan Lisa Kammermeier Katharina Huber

Legende

  • 1: Prof. Dr. Daniel-Erasmus Khan
  • 2: Lisa Kammermeier
  • 3: Katharina Huber