Erasmus ermöglicht Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Hochschulpersonal in Programmländern zum Ausbau der Internationalisierung. Zu Fort- und Weiterbildungszwecken darf Hochschulpersonal einer deutschen Hochschule mit ECHE an eine aufnehmende Hochschule mit ECHE oder eine sonstige in einem anderen Programmland ansässige Einrichtung, die auf dem Arbeitsmarkt oder in den Bereichen allgemeiner und beruflicher Bildung oder Jugend tätig ist, gefördert werden. Die Auslandsaufenthalte dauern mindestens zwei Tage und höchstens zwei Monate.

Mit STT kann Hochschulpersonal gefördert werden, z.B.  aus den Bereichen Allgemeine & technische Verwaltung, Bibliothek, Fachbereiche, Fakultäten, Finanzen, International Office, Öffentlichkeitsarbeit, Studierendenberatung, Technologie & Transfer, Weiterbildung.

Weiterbildungsformate (Beispiele): Hospitationen, Job Shadowing, Studienbesuche, Teilnahme an Workshops und Seminaren, Teilnahme an Sprachkursen.
Das Programm bietet folgende Leistungen: Erstattung von Fahrtkosten, Erstattung von Aufenthaltskosten (in Abhängigkeit vom Zielland)

Ansprechpartner/in:
Dr. Alexandra Bettag, Leitung Auslandsbüro
Tel: +49 89 6004 4683
Geb. 33, Bauteil 300, Raum 1352
E-Mail:  alexandra.bettag@unibw.de

Hier erhalten Sie außerdem weitere Informationen zur Pesonalmobilität im Rahmen von Erasmus+