Marcel Schmeer M.A.

Center for Intelligence and Security Studies (CISS)
marcel.schmeer@unibw.de

Marcel Schmeer M.A.

Marcel Schmeer hat an der Ruhr-Universität Bochum Geschichte, Politikwissenschaft, Soziologie und Sozialökonomie studiert. Im Rahmen des Erasmus-Programms verbrachte er zudem ein Semester an der Uniwersytet Jagielloński in Krakau. Nach Abschluss des Studiums war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Zeitgeschichte des Historischen Instituts der Ruhr-Universität beschäftigt. Sowohl sein Masterstudium als auch das Promotionsprojekt wurden mit einem Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung gefördert. Aufenthalte als Gastwissenschaftler führten ihn an das Center for European and Mediterranean Studies der New York University sowie den Sonderforschungsbereich „Dynamiken der Sicherheit“ an der Philipps-Universität Marburg und der Justus-Liebig-Universität Gießen. Seit Dezember 2020 ist Marcel Schmeer Researcher am CISS an der Universität der Bundeswehr München.

Im Rahmen seines zeithistorischen Promotionsprojekts beschäftigt er sich mit dem Verhältnis von Polizei und Gesellschaft sowie Fragen nach der kommunikativen und performativen Inszenierung des staatlichen Gewaltmonopols in West-Berlin während des Kalten Krieges. Neben der Polizeigeschichte umfassen seine weiteren Forschungsinteressen die Intelligence History, insbesondere das Verhältnis von geheimen Nachrichtendiensten und Öffentlichkeit, sowie die historische Organisationsforschung.

Derzeit lehrt Marcel Schmeer im Modul „Einführung in die Intelligence and Security Studies“ im MISS-Studiengang und ist verantwortlich für die Koordination der studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte.


Forschungsschwerpunkte und Expertise

Deutsche Zeitgeschichte nach 1945
Geschichte der deutschen Polizei
Intelligence History
Historische Organisationsforschung


Wichtigste Publikationen

(Eine vollständige Publikationsliste zum Download finden Sie hier.)

Cover Im Kreuzfeuer der Kritik.jpg

 

Im Kreuzfeuer der Kritik. Umstrittene Organisationen im 20. Jahrhundert, Frankfurt am Main, New York: Campus, 2020 (herausgegeben mit Markus Böick).

 

 

Cover Im Kreuzfeuer der Kritik.jpg

Soziologen, Straßenkämpfer, Psychobullen. Die West-Berliner Polizei als umstrittene Organisation, in: Marcus Böick/Marcel Schmeer (Hg.): Im Kreuzfeuer der Kritik. Umstrittene Organisationen im 20. Jahrhundert, Frankfurt/New York 2020, S. 285-321.

 

 

Cover Im Kreuzfeuer der Kritik.jpg

Aus dem toten Winkel ins "Kreuzfeuer der Kritik"? Organisationen in der zeithistorischen Theorie und Praxis, in: Marcus Böick/Marcel Schmeer (Hg.): Im Kreuzfeuer der Kritik. Umstrittene Organisationen im 20. Jahrhundert, Frankfurt/New York 2020, S. 9-65 (mit Marcus Böick).

 

 

Cover Contested Transparencies.jpg

The 'Traube Affair': Transparency as a Legitimation and Action Strategy between Security, Surveillance and Privacy, in: Stefan Berger/Dimitrij Owetschkin (Hg.): Contested Transparencies, Social Movements and the Public Sphere. Multi-Disciplinary Perspectives. Palgrave Macmillan, Cham, 2019, S. 173-196 (mit Christopher Kirchberg).