14.-16.09.2023: Katastrophenschutzübung FORMATEX23 erfolgreich durchgeführt

19 September 2023

Nach einer Vorbereitungszeit von rund 1,5 Jahren wurde Mitte September die internationale Katastrophenschutzübung FORMATEX23 in Linz durchgeführt. Als zentraler Bestandteil eines zweijährigen Projekts, welches von der Generaldirektion für den Europäischen Zivilschutz und für humanitäre Hilfe (DG ECHO) finanziert wurde, zielte die Übung darauf ab, die internationale Zusammenarbeit bei der Bewältigung von Naturgefahren, die zu technologischen Unfällen führen (NATECH), zu verbessern.

Die Professur für Wissensmanagement und Geschäftsprozessgestaltung ist als Konsortialpartner des Projekts für die Evaluation der Übung verantwortlich und koordinierte innerhalb der Übung ein Team mit zwölf Evaluatoren. Diese begleiteten sowohl die internationalen Teams aus sieben Nationen als auch die involvierten nationalen Einsatzkräfte und Behörden sowie die Übungssteuerung. Für die Auswertung konnten dabei auch Erkenntnisse aus dem Projekt INEGMA-E2 erstmalig innerhalb einer Übung angewandt werden. 

a14 Tom (1).jpg

Frau Univ.-Prof. Dr. Eva-Maria Kern war an einem Übungstag selbst vor Ort und begleitete die Arbeit an den verschiedenen Übungsabschnitten in und um Linz. Das Evaluationsteam wird die erhobenen Beobachtungen sowie das Feedback der Übungsteilnehmer nun auswerten und für die gemeinsame Nachbesprechung im Kreis der Übungsteilnehmer aufbereiten. Die Ergebnisse sollen so auch langfristig zu einer Verbesserung der internationalen Zusammenarbeit in Krisensituationen beitragen.

Bilder: © FORMATEX23