Blog-Beitrag
 

ZEBIS.JPG

Ende Mai hat Friedrich Lohmann auf den Seiten des zebis (Zentrum für ethische Bildung in den Streitkräften) zu den Waffenlieferungen Deutschlands an die Ukraine Stellung genommen.

Der Beitrag findet sich hier:

https://www.zebis.eu/veroeffentlichungen/positionen/waffenlieferungen-an-die-ukraine-eine-pflicht-von-prof-dr-friedrich-lohmann/
 
Veröffentlichung einer am Institut entstandenen Masterarbeit
 
g15520-7.jpg

Der vorliegende Beitrag wirft einen Blick auf die scheinbar überraschende Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten im Jahr 2016 und auf die anhaltende Unterstützung seiner Anhängerschaft über seine Amtszeit hinaus. Diese Unterstützung, vor allem durch die Christliche Rechte, ist jedoch weniger unerwartet als es zunächst den Anschein erweckt. Im Gegenteil, sie reiht sich in die langjährige Unterstützung der Bewegung für konservative republikanische Präsidentschaftskandidaten ein. Diese Arbeit untersucht unter anderem das divergente Verhältnis zwischen der Christlichen Rechten und Donald Trump sowie ihren Einfluss auf seine Wahl und spätere Politik.

Meike Elana Pagalies hat 2023 ein Masterstudium an der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften der Universität der Bundeswehr München abgeschlossen. Das vorliegende Buch ist eine erweiterte und überarbeitete Fassung ihrer Masterarbeit.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie linkzeichen hier.

 

Aufnahme der UniBw M in das weltweite Netzwerk der Menschenrechtsuniversitäten,

den Global Campus of Human Rights

Logo GCoHR.JPG
 
Die UniBw M wurde im September 2023 zunächst einstimmig vom EMA Council in das europäische Regionalprogramm des Menschenrechtsnetzwerks aufgenommen; im Januar 2024 erfolgte die Aufnahme in den Global Campus of Human Rights. Im Aufnahmeverfahren wurde vor allem der praxisorientierte Fokus der Menschenrechtsausbildung; ebenso wie die Interdisziplinarität der Menschenrechtsforschung und -ausbildung, die insbesondere die SOWI Fakultät aufweist, wo das EMA Programm angesiedelt ist, positiv hervorgehoben.

Aus Anlass der Aufnahme organisierten Prof. Dr. Christina Binder und Prof. Dr. Friedrich Lohmann am Nachmittag des 5. März 2024 die Veranstaltung „Human Rights at the University of the Bundeswehr Munich: Accession of the UniBw M to the Global Campus of Human Rights”.

Einen Bericht über die Veranstaltung finden Sie  linkzeichen hier.

 
Veranstaltung 16./17. November 2023
  
cropped-logo-ams-3.png
 
Das Institut für Theologie und Ethik war der Gastgeber der diesjährigen AMS-Jahrestagung.
Am 16. und 17. 11.2023 veranstaltete der Arbeitskreis Militär und Sozialwissenschaften (https://mil-soz.de/) auf unserem Campus seine Tagung. Thema war die "Zeitenwende", konkret: Krieg in Europa - zivil-militärische Beziehungen in der Zeitenwende.
Ein Bericht der Tagung findet sich linkzeichen hier.
Den öffentlichen Abendvortrag von Carlo Masala, der im Rahmen der Tagung stattfand, hat die Süddeutsche Zeitung in ihrer München-Ausgabe linkzeichen hier zusammengefasst.
 
Neuerscheinung März 2023

 

On the Significance of Religion for Human Rights.jpg

Pauline Kollontai and Friedrich Lohmann:

On the Significance of Religion for Human Rights

Nähere Informationen:

https://www.routledge.com/On-the-Significance-of-Religion-for-Human-Rights/Kollontai-Lohmann/p/book/9781032383347

 

Update September 2023

Das Verlagshaus Taylor & Francis hat den Band auf eine Auswahlliste von 12 "must reads" unter mehr als 1500 Open Access-Büchern aus den letzten 10 Jahren gesetzt.

Catherine Bernard, Global Editorial Director for the Humanities and Media Arts, schreibt dazu: "Routledge's OA series Religion Matters gets right to the heart of our humanities program by promoting rigorous thinking and challenging readers to contribute to the ongoing conversation of humankind around things that matter to us – in this case religion, and the vast role it plays in any number of intersecting global issues.

Topical, interdisciplinary, and accessible, this slim but mighty 2023 series title furthers our understanding of the role of religion in the area of human rights. It uses case studies from Hinduism, Judaism, Christianity, and Islam as an engaging entry point into big topics and to draw clear connections between the often-separated spheres of academics, policymakers, and practitioners."

https://insights.taylorandfrancis.com/research-impact/12-must-read-open-access-books/

Friedensethische Stellungnahme
Mass des Möglichen.jpg

 

 

 

Zum Jahrestag des Einmarschs russischer Truppen in die Ukraine hat das Evangelische Kirchenamt für die Bundeswehr einen Debattenbeitrag veröffentlicht, an dem auch Friedrich Lohmann mitgearbeitet hat. Der Beitrag hat den Titel "Maß des Möglichen" und ist

linkzeichen hier zum Herunterladen verfügbar.

 

Weitere Informationen finden Sie linkzeichen hier.

 

Heidelberger Forum zur Friedensethik

 

Seit 2022 ist Friedrich Lohmann Mitglied im Heidelberger Forum zur Friedensethik, das an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) angesiedelt ist (https://heidelberger-forum-friedensethik.de/). Ziel ist es, in einem disziplinenübergreifenden Gesprächszusammenhang aktuelle Themen friedensethisch näher in den Blick zu nehmen, inhaltlich zu vertiefen und zeitnah zu verhandeln. Eine erste Online-Publikation liegt seit Februar 2023 vor: Ines-Jacqueline Werkner (Hrsg.), Die politische Entscheidung zum militärischen Einsatz. Eine Neubewertung angesichts von Afghanistan und Mali. (https://heidelberger-forum-friedensethik.de/publikationen) Der Band enthält einen Beitrag von Friedrich Lohmann: Die Zielformulierung militärischer Einsätze - eine ethische Perspektive.

 

DFG-Projekt abgeschlossen

 

Die DFG hat ein Drittmittelprojekt zu den religiösen Faktoren im aktuellen Syrienkonflikt und seiner Vorgeschichte seit den 1970er Jahren bewilligt, das in den Kontext der Forschung zum Verhältnis von Religion und Gewalt gehört, einem der Forschungsschwerpunkte der Professur. Die Arbeit am Projekt hat am 1. Juni 2018 begonnen und wurde am 30.11.2021 abgeschlossen. Die Veröffentlichung der Ergebnisse wird im Laufe des Jahres 2024 erfolgen.

 

LIONS

 

Das interdisziplinär ausgerichtete Forschungsprojekt LIONS baut eine Forschungsplattform für die Erforschung von Distributed-Ledger-Technologie als eine Technologie der Digitalisierung zur Erhöhung von Resilienz und Digitaler Souveränität auf.

Friedrich Lohmann und Isabelle Fries arbeiten im Arbeitspaket Ethik und Gesellschaft mit.
Näheres finden Sie hier https://www.unibw.de/lions

Veröffentlichungen
zur-sache-bw-44-2-2023.jpg  

Die Ausgabe vom November 2023 der im Auftrag des Evangelischen Militärbischofs erscheinenden Zeitschrift ZUR SACHE BW widmet sich dem Thema:

"Kein Dilemma. Über (un)lösbare Probleme."

Der Beitrag von Friedrich Lohmann zu diesem Heft trägt den Titel "Freiheit ist ungemütlicher, als man denkt".

Download der Ausgabe linkzeichen hier.

   

 

Journal_for_human_rights.jpg  

Zur im Juni 2023 erschienenen Ausgabe der "Zeitschrift für Menschenrechte" hat Friedrich Lohmann einen Artikel mit dem Titel "Menschenrechte und gesellschaftlicher Frieden" beigetragen.

Nähere Informationen finden Sie linkzeichen hier.

   

 

Digital Mindsets.JPG  

Im Juli 2023 ist der Band "Digitale Mindsets" erschienen, der einen Beitrag von Friedrich Lohmann mit dem Titel "Den Menschen neu denken? Anspruch und Wirklichkeit der digitalen Revolution" enthält.

Die Aufsätze des Bandes gehen zurück auf eine Ringvorlesung, die im Rahmen der Forschungsinitiative "Individuum und Organisation in der digitalen Gesellschaft" stattgefunden hat.

Näheres zur Forschungsinitiative  linkzeichen hier.

   

 

Die Kunst vom Finden.jpg  

Der im Mai 2023 erschienene Sammelband "Die Kunst vom Finden und Bauen der Wirklichkeit" enthält unter anderem Beiträge von Friedrich Lohmann und Isabelle Fries.

 
Nähere Informationen finden Sie linkzeichen hier.
   

 

zur-sache-bw-43-1-2023.jpg  

Friedrich Lohmann ist Mitherausgeber der Zeitschrift, die zweimal jährlich im Auftrag des Evangelischen Militärbischofs erscheint. Die Ausgabe vom Juni 2023 hat den Schwerpunkt „Skandinavien".

Sie enthält in der Rubrik „Glaubensfragen" einen Artikel von Dr. Isabelle Fries, Mitarbeiterin der Professur. „Mündig in Gemeinschaft" beschäftigt sich im Anschluss an Gedanken Martin Bubers mit dem Mut zur Übernahme von Verantwortung durch den Einzelnen, die in jedem Lebensalter immer wieder neu herausgefordert ist.

Download der Ausgabe linkzeichen hier.

   

 

epd_Dokumentation.jpg  

Die epd Dokumentation Nr. 11/23 berichtet von der „XIX. Konsultation Kirchenleitung und wissenschaftliche Theologie“, die vom 28. - 30. September 2022 in Worms stattfand. Thema der Konsultation waren die Beziehungen zwischen Staat und Kirche.

Im Kapitel „Gruppengespräche zu Themen der Seelsorge im Verfassungsstaat - Impulse“ ist ein Beitrag von Friedrich Lohmann mit dem Titel „Militär“ erschienen, der das Verhältnis von Staat und Kirche in Bezug auf die Militärseelsorge thematisiert.

     
Zentrierte Theologie.jpg   Georg Pfleiderer, Christiane Tietz, Matthias D. Wüthrich (Hg.):

Zentrierte Theologie. Karl Barths Beitrag zur Verständigung der theologischen Disziplinen (Theologische Anstöße - Band 10), Göttingen 2023

Das Thema, mit dem sich Friedrich Lohmann in seinem Beitrag zu diesem Band beschäftigt, lautet: "»Die große Störung«. Karl Barths Ringen um die theologische Grundlegung der Ethik"

 

Open Access linkzeichenhier.

 
     
ThQ_23_01.jpg  

Im Themenheft "Der Ukraine-Krieg als theologische Herausforderung" der Theologischen Quartalschrift ist ein Aufsatz von Friedrich Lohmann erschienen:

Soziale Verteidigung, Schuld und Abschreckung.

Die evangelische Friedensethik in der Zeitenwende.

Theologische Quartalschrift 203 (2023), 44-60.

 
Nähere Informationen finden Sie linkzeichen hier.

 

   

 

Strengthening Christian Perspectives Cover.jpg  

Friedrich Lohmann hat im April 2022 an einer internationalen Konferenz zu Menschenwürde und Menschenrechten aus christlicher Perspektive teilgenommen. Sein Beitrag "Human Rights and the Biblical Narrative" ist im Rahmen des Konferenzbands erschienen, der frei zum Herunterladen verfügbar ist: https://www.oikoumene.org/resources/publications/strengthening-christian-perspectives-on-human-dignity-and-human-rights.

   

 

Ethik_und_Militär_02 2022.jpg  

Ethik und Militär (2022) 2

Die Ausgabe der Zeitschrift enthält einen Beitrag von Friedrich Lohmann mit dem Titel: „Zeitenwende in der Friedensethik? Der Pazifismus im Angesicht des russischen Angriffs auf die Ukraine."

Download der Ausgabe linkzeichen hier.

 

   

 

ZEE.jpg  

Zeitschrift für Evangelische Ethik

Ein Artikel von Isabelle Fries, Wissenschaftlicher Mitarbeiterin an der Professur, ist in der Zeitschrift erschienen:

"»In Code We Trust«?: Zur Vertrauens-Verheißung der Blockchain-Technologie" Zeitschrift für Evangelische Ethik, vol. 66, no. 4, 2022, pp. 264-276.

 
 
 
Nähere Informationen zur Zeitschrift finden Sie linkzeichen hier.
   

 

Gelungene Integration.jpg  

Lando Kirchmair, Gottfried Schweiger (Hg.):

„Gelungene Integration”

Ethische und rechtliche Perspektiven, Stuttgart 2022

 

Der Band enthält einen Beitrag von Friedrich Lohmann

mit dem Thema:

„Religion als Integrationsstopper? Das Verhältnis von individueller Religionsfreiheit und gesellschaftlicher Integration.”

 

 
Nähere Informationen finden Sie linkzeichen hier.
   

 

Pfleiderer_Evers_Suende_Schuld_Scham_und_Integritaet.jpg  

Sünde, Schuld, Scham und personale Integrität.

Zur neuen Debatte um die Theologische Anthropologie.

Hg. v. Georg Pfleiderer und Dirk Evers, Leipzig 2022

Friedrich Lohmann hat einen Beitrag mit dem Titel "Schuldhaftes Scheitern, Sünde als Phänomen menschlicher (Selbst-) Erfahrung" zu diesem Sammelband beigetragen.

Nähere Informationen finden Sie linkzeichen hier.

   

 

Materialdienst.jpg  

 

Materialdienst des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim, Band 72, Heft 3, 2021, 101-106

Seit der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die Vollversammlung der Vereinten Nationen am 10. Dezember 1948 beanspruchen die Menschenrechte, ein „common standard“ der globalen Menschheitsgemeinschaft zu sein. Friedrich Lohmanns Aufsatz mit dem Titel "Philosophische und theologische Grundlagen des Menschenrechtsgedankens" behandelt Definition, Entdeckung, Geschichte, Grundlegung und die drei Dimensionen der Menschenrechte und geht auf Anhaltspunkte in Bibel und Christentumsgeschichte ein, die den Einsatz für die Menschenrechte als eine ureigene Aufgabe von Kirche und Theologie erweisen.

 
Nähere Informationen finden Sie linkzeichen hier.