Vorlesung IKM beginnt am 4.10.! Vorlesung IKM beginnt am 4.10.!

!Achtung! Studierende, die die Veranstaltung Interkulturelles Management belegen wollen: Die Veranstaltung beginnt bereits am 4.10.18. An diesem Veranstaltungstag werden ebenfalls die Bearbeitungsthemen für das Trimester vergeben. Wenn Sie bei der Themenvergabe nicht anwesend sind, kann eine Teilnahme nicht garantiert werden.

Bachelorarbeitsthemen sind online! Bachelorarbeitsthemen sind online!

Die Bewerbungsfrist für Bachelorarbeiten am Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie läuft vom 17.9. bis 23.9. Weitere Informationan zu den Themen finden Sie hier (nur hochschulintern) und auf der Website unter "Bachelorarbeiten".

"So geht Vereinbarkeit" "So geht Vereinbarkeit"

Das Netzwerk Erfolgsfaktor Familie interviewt Frau Professor Sonja Sackmann zu familienorientierten Unternehmenskulturen.

Radiointerview mit Frau Professor Sackmann Radiointerview mit Frau Professor Sackmann

Inforadio.de interviewte Professorin Sonja A. Sackmann zu den Auswirkungen unfairer Behandlung von einzelnen Mitarbeitern auf das Betriebsklima und die Unternehmenskultur. Mehr Informationen finden Sie auf inforadio.de.

IACCP Teilnahme IACCP Teilnahme

Der Kongress der IACCP (International Association for Cross-Cultural Psychology) hat dieses Jahr an der University of Guelph in Kanada stattgefunden. Dort hat Erna Herzfeldt ein Paper zum Thema „On the role of individual mindfulness on creative performance in multicultural teams“ präsentiert.

EGOS 2018 in Tallinn EGOS 2018 in Tallinn

Vom 4. bis zum 7. Juli 2018 findet die 34. Konferenz der European Group for Organizational Studies (EGOS) statt. Die jährlich abgehaltene Konferenz ist in diesem Jahr in Tallinn, der Hauptstadt Estlands, beheimatet. Unter dem Konferenz-Motto "Surprise in and around Organizations: Journeys to the Unexpected" stellen Wissenschaftler aus aller Welt ihre Forschungsprojekte vor. Frau Professor Sackmanns Vortrag mit dem Titel "The power of professional identity and beliefs in achieving culture change" findet im Rahmen des Sub-themes 18: "Identity and Change: How "Who We Are" Influences How We Drive or Cope with the Unexpected" statt. Frau Dipl.-Kffr. Regina Palmer referiert zum Thema "Ethnography in organizational studies: a matter of new, under-researched, or extreme fields only? - A proposition to apply ethnography to generate surprise findings in traditional, over-researched, every-day fields of research".

Als Ehrengast im Governance Circle Als Ehrengast im Governance Circle

Ende Juni findet das 4. Tegernseer Governance Gespräch unter der Überschrift "Erfolgsfaktor Wert(e)orientierung - Fokus Kultur" statt. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Themen Werte, Wandel und Leistung. Als Ehrengast spricht Frau Professor Sackmann während der Eröffnungs-Session.

"Creating innovative Cultures" am Chiemsee "Creating innovative Cultures" am Chiemsee

Am 21. und 22. Juni 2018 veranstaltet Frau Professor Sackmann zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Westminster College in den USA, der Universität Witten-Herdecke sowie der Universität Wien einen Workshop zum Thema "Creating innovative Cultures". Themen des Workshops sind unter anderem Organizational Transformation und Agility.

BBK Abschlusspräsentation in Bonn gehalten BBK Abschlusspräsentation in Bonn gehalten

Im Rahmen des durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) geförderten Projekts präsentierten Frau Prof. Sackmann und Frau Dipl.-Psych. Verena Eichel die Projektergebnisse...

Professor Sackmann im Forschungsfreiraum Professor Sackmann im Forschungsfreiraum

Frau Professor Sonja Sackmann befindet sich von April bis Dezember 2018 im Forschungsfreiraum. Die Lehraufträge für die Lehrveranstaltungen der Professur werden in der Zeit an ihre langjährigen Mitarbeiterinnen Dipl.-Kffr. Regina Palmer, Dipl.-Psych. Verena Eichel und Dipl.-Kulturwrt. Erna Herzfeldt vergeben.

Einladung zum Kolloquium Einladung zum Kolloquium

Am 28.02.2018 findet das Promotionskolloquium von Hannes Traut statt. Die ersten 30 Minuten, in denen die Präsentation der Studie und der Ergebnisse erfolgen, sind wie immer hochschulöffentlich.