Übergabeappell bei der Fachbereichsgruppe 6/C

1 Oktober 2019

Strahlend sonniges Wetter begleitete einen besonderen Tag: Am 13. September 2019 übergab Hauptmann Patrick Grames die Leitung der Studierendenfachbereichsgruppe 6/C (Psychologie) an der Universität der Bundeswehr München an Hauptmann Eugenie Schlesies. In seiner Abschiedsrede bedankte sich Hauptmann Grames bei dem Institut für Psychologie für sehr gute Zusammenarbeit.

Rückblick auf eine vorbildliche Dienstzeit

Auf drei Jahre zurückblickend, die er an der Universität der Bundeswehr München verbracht hat, bedankte sich Hauptmann Grames bei ihren militärischen und zivilen Mitarbeitern. So galt sein Dank den Professoren und Mitarbeitern des Instituts für Psychologie für eine beeindruckende „beispiellose Verbundenheit zwischen dem militärischen und dem akademischen Bereich“.

Seine Erfahrungen als militärischer Vorgesetzter der Studierenden im Fach Psychologie fasste Grames zusammen, indem er die an der Universität gelebten Werte des Zusammenhalts und der Kameradschaft besonders betonte. „Das gemeinsame Erreichen von Zielen ist das, was den Soldatenberuf auszeichnet und prägt. Zwar war es meine Absicht, Sie in Kameradschaft zu unterweisen, Sie aber haben den Begriff mit Leben gefüllt“, so der Hauptmann. Unter seiner Leitung engagierten sich die Studierenden der Studierendenfachbereichsgruppe 6/C bei mehreren Aktionen zur Unterstützung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Zum Abschied gab Hauptmann Grames den Soldatinnen und Soldaten einen guten Rat mit auf den langen Weg, den sie als künftige militärische Führungskräfte vor sich haben. „Bleiben Sie drei Grundsätzen treu, die auch mich geleitet haben: Erstens, führen Sie; zweitens, entscheiden Sie; drittens, seien Sie Mensch“.

Nach dreizehn Jahren Dienst scheidet Hauptmann Grames Ende September aus der Bundeswehr aus. Der stellvertretende Leiter des Studierendenbereichs Oberstleutnant Maximilian Pritzl, der seinen passionierten und zugleich korrekten Führungsstil lobte, fügte hinzu: Zwar sei es betrüblich für die Bundeswehr, eine Person mit solchen ausgezeichneten Qualitäten zu verlieren, dass aber ein Reservist diese Qualitäten mit ins zivile Leben nimmt, sei für die Streitkräfte die bestmögliche Außenwerbung.

Eine Absolventin kehrt zurück

Für Hauptmann Eugenie Schlesies, die, wie Hauptmann Grames, der Feldjägertruppe angehört, ist der neue Dienstposten auch eine Rückkehr zum ehemaligen Studienort. Die neue Leiterin der Studierendenfachbereichsgruppe 6/C, seit 2009 bei der Bundeswehr, absolvierte an der Universität der Bundeswehr München den Studiengang Wirtschafts- und Organisationswissenschaften mit einem Mastertitel und zeichnete sich in ihren früheren Führungsaufgaben als motiviert und mitreißend aus. Oberstleutnant Pritzl begrüßte Hauptmann Schlesies an ihrem neuen Dienstposten und wünschte ihr viel Erfolg bei ihrer Aufgabe, die ihr anvertrauten Studierenden zu ihrem Ziel, einem erfolgreichen Abschluss, zu führen.

Bild, v. li. n. re.: Hauptmann Patrick Grames, Oberstleutnant Maximilian Pritzl, Hauptmann Eugenie Schlesies. (Aufnahme: Lt. Melanie Bull)