Ein Zeichen der Zusammengehörigkeit

1 Oktober 2020

Zum Anfang des Herbsttrimesters 2020 haben Studierende des Studiengangs Psychologie den Professorinnen und Professoren des Instituts für Psychologie den Coin des Studierendenfachbereichs 6/C verliehen. Mit dem Coin, der als ein Zeichen der Zugehörigkeit grundsätzlich nur von Soldaten des Studierendenfachbereichs 6/C und 8/C erworben sowie an ihre Freunde und Familien verliehen werden kann, wurde die Professorenschaft für ihr stetiges Interesse am militärischen Bereich und die engagierte Teilnahme an gemeinsamen Veranstaltungen ausgezeichnet.

Eine besondere Auszeichnung

Die Tradition des Coins, eines medaillenartigen identitätsstiftenden Abzeichens der Truppenteile, nimmt ihren Anfang in den USA und ist in der Bundeswehr seit den 1990er Jahren etabliert. Die Gestaltung des Coins der Studierendenfachbereiche der Universität der Bundeswehr München spiegelt in symbolischer Form die Grundwerte der Universität und der einzelnen Studiengänge wider. So repräsentiert auf der Vorderseite des 2017 gestifteten Coins der Studierendenfachbereiche 6/C und 8/C die Abbildung der Athene (Göttin der Weisheit, des Kampfes und der Kunst) die Universität, umrahmt von den drei Symbolen der Teilstreitkräfte Heer, Luftwaffe und Marine. Die Rückseite ist der symbolischen Darstellung des Studiengangs Psychologie gewidmet. Der griechische Buchstabe Ψ steht für den Namen des zu erlernenden Fachs Psychologie, die Feder und der Säbel verkörpern die Vereinigung des Akademischen und des Militärischen im Hauptauftrag der studierenden Offiziersanwärterinnen und Offiziersanwärter sowie Offizierinnen und Offiziere, deren Grundwerte – „Ehre, Stolz, Loyalität, Kameradschaft“ im Schriftzug das Bild ergänzen.

Abschiedsgrüße vom Jahrgang 2016

Die Verleihung wurde während der Einführungsveranstaltung für den neuen Jahrgang PSY20  in Vertretung des sich von der Universität verabschiedenden Jahrgangs 2016 durch Leutnant Dennis Büttner vorgenommen. „Der Coin ist ein Symbol des Zusammenhalts und einer Verbindung, die es immer beizubehalten gilt“, so Leutnant Büttner. Und da die Professorinnen und Professoren auch zur Gemeinschaft des Studiengangs gehören, sind sie nun ebenfalls mit dessen Zugehörigkeitssymbol ausgezeichnet. Insbesondere haben sich die Studierenden beim Studiendekan der Fakultät Humanwissenschaften Prof. Karl-Heinz Renner sowie beim Prof. Bernhard Leipold und Prof. Merle Fairhurst für die musikalische Umrahmung der feierlichen Veranstaltungen des Studierendenfachbereichs bedankt.