Das Sprachenzentrum startet am 5. Oktober mit Videokonferenzen zum Sprachunterricht ins Herbsttrimester 2020.

Sprachunterricht mit BigBlueButton (BBB) Videokonferenzen

Damit Sie für den allerersten Unterricht über BBB vorbereitet sind, empfehlen wir Ihnen, vorab mit dem Endgerät, das Sie für die Unterrichtsteilnahme nutzen wollen, eine Testsitzung auszuführen. Sie müssen dafür nichts auf Ihrem Computer installieren und sich auch nirgendwo registrieren. Es ist jedoch empfohlen, Google Chrome als Browser für die Videokonferenz zu nutzen und falls nötig vorab zu installieren, da in diesem Browser alle Funktionen in BBB verfügbar sind, während in anderen Browsern teilweise Einschränkungen bestehen können, die Ihre Teilnahme am Unterricht beeinträchtigen können.

Ob BBB bei Ihnen gut funktioniert, können Sie unter https://bbb.unibw.de testen, indem Sie sich dort einloggen (oben rechts) und einmal Ihren eigenen bereits standardmäßig vorhandenen Testraum betreten, einen Echotest durchführen und Ihr Mikrofon und anschließend die Kamera für BBB freigeben. Sie können auch eine andere Person in Ihren Testraum einladen und somit ausprobieren, ob Sie sich gegenseitig gut hören und sehen.

Wir empfehlen die Nutzung eines Headsets oder von Kopfhörern, da es andernfalls zu viel unerwünschtem Echo kommt, wenn die Mikrofone aller Kursteilnehmer das aufnehmen, was gerade über deren Lautsprecher wiedergegeben wird.

 

Wie funktioniert die Teilnahme am Unterricht?

Ihre Lehrkraft wird Ihnen vor Kursbeginn an Ihre UniBw-Emailadresse einen Link zu Ihrem Konferenzraum schicken und einen dazu gehörigen Raumcode. Über den Link gelangen Sie direkt zu BBB und werden dort aufgefordert den Raumcode und Ihren Namen einzugeben.

Da BBB eine universitätsinterne Lösung ist und somit Ihre Daten das Uni-Netz nicht verlassen, bitten wir um Benutzung des Klarnamens (Vorname und Anfangsbuchstabe des Nachnamens genügt i.d.R.), damit Ihre Lehrkraft, die Sie in vielen Fällen noch nie persönlich getroffen hat, weiß, wer Sie sind.

Bei jedem Betreten des Konferenzraums werden Sie zunächst gefragt, ob Sie mit Mikrofon beitreten möchten oder nur zuhören. Bitte treten Sie immer mit Mikrofon bei, da Sie sonst nicht aktiv am Unterricht teilnehmen können. Anschließend werden Sie aufgefordert einen Echotest durchzuführen. Sagen Sie dafür einfach etwas und bestätigen Sie, wenn Ihnen Ihre eigene Äußerung wiedergegeben wird. Achten Sie darauf, dass Sie die Lautstärke für die Tonwiedergabe hoch genug eingestellt haben, um etwas hören zu können.

Nach dem Echotest sind Sie direkt im Konferenzraum. Je nach Voreinstellung, die Ihre Lehrkraft für den Raum getroffen hat, müssen Sie eventuell selbst noch einmal Ihr Mikrofon anschalten. Das Symbol dafür finden Sie im unteren Bereich des Konferenzfensters – wenn es grau ist, ist das Mikro aus, wenn es blau ist, ist das Mikro an.

Die Kamera ist zunächst immer ausgeschaltet (Symbol ist grau). Bitte schalten Sie die Kamera bei Beginn der Konferenz immer selbst ein. Manchmal kann es bei hoher Auslastung des Servers besser sein, die Kamera wieder zu deaktivieren. Aber für den Beginn der Unterrichtsstunde ist es in jedem Fall wünschenswert, dass Ihre Lehrkraft Sie auch sehen kann und nicht einfach nur mit einem schwarzen Bildschirm sprechen muss. Sprachunterricht ist eine sehr interaktive Unterrichtsform und es hilft, wenn man sich gegenseitig sehen kann.

Alle weiteren Einzelheiten zu Ihrem spezifischen Kurs wird Ihnen Ihre Lehrkraft mitteilen. Jede Lehrkraft gestaltet den Unterricht etwas anders und verwendet verschiedene zusätzliche Hilfsmittel wie z.B. Dokumente / Übungen / Hör- und Lesetexte, die zur Vor- oder Nachbereitung des Unterrichts auf ILIAS bereitgestellt werden, oder Webseiten, die unmittelbar im Unterricht als Werkzeuge dienen, um gemeinsam ein Thema zu erarbeiten.
Bei inhaltlichen Fragen zu Ihrem Kurs und den verwendeten Hilfsmitteln, wenden Sie sich dann entsprechend immer direkt an Ihre Lehrkraft.

 

Notfallkontakte / Technikausfälle

Manchmal will das Internet oder der Computer nicht so, wie man selbst gern möchte. Das kann Ihnen passieren oder auch Ihrer Lehrkraft.

Wenn nichts geht, weil das Uni-Netz lahmgelegt ist oder der Server für BBB nicht mehr mitmacht, warten Sie ggf. einige Minuten und versuchen Sie dann noch einmal den Konferenzraum neu zu betreten. Manchmal ist eine Störung innerhalb von fünf bis zehn Minuten behoben und der Unterricht kann fortgesetzt werden. Besteht die Störung länger, muss der Unterricht an diesem Tag entfallen.

Ggf. trifft Ihre Lehrkraft, insbesondere bei den Pflichtkursen Englisch und Französisch, zu Kursbeginn eine Absprache mit Ihnen, wie bei technischen Schwierigkeiten im Hinblick auf die Anwesenheit im Kurs vorzugehen ist. Ausfallstunden werden in der Regel in irgendeiner Form nachgeholt.

Für den Fall von kurzfristigen Ausfällen der Technik genau zu Beginn des Unterrichts, die manchmal auch einen Ausfall der Erreichbarkeit per E-Mail bedeuten können, ist es ggf. hilfreich, wenn Sie im Kurs Telefonnummern austauschen, sodass Ihr Dozent Sie erreichen kann und Sie Ihren Dozenten und die Teilnehmer sich auch gegenseitig. Wie Sie und Ihre Lehrkraft das genau handhaben, können Sie gemeinsam im Kurs besprechen.

Bei den freiwilligen Kursen der Sprachweiterbildung greifen bei technischen Ausfällen die AGB. Gibt es eine generelle technische Störung, die zu einem kompletten Ausfall der Unterrichtsstunde führt, wird Ihre Lehrkraft meist einen Ersatztermin mit Ihnen vereinbaren oder notfalls wird für den Ausfalltermin die Kursgebühr anteilig erstattet.