Prof. Sackmann beim Unternehmensnetzwerk Erfolgsfaktor Familie

21 März 2018

Frau Professor Sonja Sackmann referierte am 01.03.2018 bei der Veranstaltung "Familienbewusste Unternehmenskultur verstehen, verantworten, verankern" des Unternehmensnetzwerks Erfolgsfaktor Familie. In ihrer Keynote "Familienfreundliche Unternehmenskultur - Welche Rolle spielt UK und wie kann sie beeinflusst werden?" ging sie darauf ein, was unter dem abstrakten Begriff der Unternehmenskultur zu verstehen ist und wie Unternehmen ihn aktiv für die Gestaltung eines familienfreundlichen Umfelds einsetzen können.  

Landläufig wird Unternehmenskultur mit Aussagen wie „Das, wofür wir stehen“ oder „So wie man es bei uns macht“ beschrieben. Unternehmenskultur ist „das von einer Gruppe gehaltene Set grundlegender Überzeugungen (…)“, so Sackmann.  Wichtig ist dabei die Übereinstimmung der proklamierten und der gelebten Kultur in einem Betrieb. Ist dieser „Kulturfit“ gewährleistet, kommen laut einer Studie 83 % der Beschäftigten gern zur Arbeit und 69 % sehen sich zu einer soliden Balance zwischen Arbeits- und Privatleben ermutigt, erläutert Sackmann.

Für eine Unternehmenskultur, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt, spricht Sackmann sechs Empfehlungen aus:

▌Familienfreundliche Angebote (Arbeitszeit, -ort, Entlastungsmöglichkeit, etc.),

▌Flexibilität (Organisation, Menschen, etc.),

▌offene und direkte Kommunikation,

▌gegenseitige Rücksichtnahme,

▌familiensensible Kolleginnen und Kollegen und

▌familienfreundliche Führungskräfte.