Forschung

Forschung


Grundlagen und Werkzeuge des Compilerbaus

Hier lag der Schwerpunkt zunächst auf dem formalen Nachweis der Korrektheit effizienter Syntaxanalyseverfahren. Wesentliche Ergebnisse sind in der Dissertation (1982) mit dem Thema Theorie kettenfreier LR-Zerteiler zusammengefasst.

Über die Erweiterung des bekannten Verfahrens von Earley auf einer weiter gefasste Sprachklasse (abgeschlossen gegen Komplement- und Durchschnittsbildung) berichtet ein Artikel, der 1991 in Theoretical Computer Science erschien.

Das 1995 bei Teubner erschienene Lehrbuch stellt neben den theoretischen Grundlagen des Gebiets insbesondere deren Anwendbarkeit außerhalb des Compilerbaus für Programmiersprachen heraus.

Weitere Publikationen betreffen die seit 1989 entwickelten visuellen Werkzeuge SIC und Jaccie (siehe Projektseite).

[ Publikationen dazu ]

Programmiermethodik

In diesem Gebiet wurden zunächst Experimente auf Grundlage des Ansatzes von Burstall und Darlington (Technik des "fold and unfold") unternommen und auf Tagungen präsentiert.

In der Habilitationsschrift (2001) wird vorgeschlagen, bei der formalen Entwicklung von Programmen durch Verwendung nichtdeterministischer Kontrollabstraktionen die bei gängigen Kontrollstrukturen zu beobachtende Überspezifikation zu vermeiden.

Weitere Publikationen in diesem Bereich betreffen die Anwendung formaler Programm- entwicklungstechniken im objektorientierten Paradigma sowie Erfahrungen mit dem seit 1997 gemeinsam mit dem Lehrstuhl Softwaretechnik der TU Dresden entwickelten Java-Framework SalesPoint (siehe Projektseite).

[ Publikationen dazu ]

Dokumentenbearbeitung und Langzeitarchivierung

Eine Reihe von Publikationen behandelt die Konsistenz heterogener Archive von elektronischen Dokumenten, wobei aus praktischen Gründen zeitweise Inkonsistenzen in Kauf genommen werden. Mit Werkzeugen können diese Inkonsistenzen aufgespürt und Vorschläge zu deren Behebung erzeugt werden.

Eine bei dpunkt 2003 erschienene Monographie sowie weitere Publikationen in diesem Bereich handeln von Ansätzen zur Langzeitarchivierung elektronischer Dokumente. Hier finden Sie die Folien zu einem Übersichtsvortrag über Elektronische Langzeitarchivierung (pdf).

[ Publikationen dazu ]

Bild von Lothar Schmitz
Priv.-Doz. Dr. rer. nat. habil. Lothar Schmitz


Adresse
Institut für Softwaretechnologie
Fakultät für Informatik
Universität der Bundeswehr München
85577 Neubiberg

Büro: Gebäude 41/400, Raum 0324

Tel.: +49 89 6004-2140 (-3352, -2263)
Fax: +49 89 6004-2448
E-Mail: Lothar.Schmitz@unibw.de