Das Forschungs- und Lehrgebiet Sportpsychologie ist auf die Forschungsschwerpunkte Diagnostik, Entwicklung und Förderung von motorischer Leistungsfähigkeit und körperlich-sportlicher Aktivität im Themenfeld Bewegung, Gesundheit und Digitalisierung über die Lebensspanne ausgerichtet. Im Einzelnen werden dabei die nachstehenden Hauptforschungsziele verfolgt:

  • Experimentelle Validierung von Wearables in den Bereichen Fitness, Aktivität, Stress und Schlaf (siehe Abb. 1)
  • Entwicklung von digitalgestützen Beobachtungsverfahren zum Aufbau kognitiver Informationsstrategien beim prozessorientierten motorischen Lernen
  • Epidemiologische und experimentelle Erforschung der Bedeutung von Primärstressoren (u. a. Umschriebene Entwicklungsstörungen der motorischen Funktionen; eGaming/eSports) für die Entwicklung der psychosozialen und psychophysischen Gesundheit
  • Settingspezifische Entwicklung, Implementierung und Evaluation von Programmen zur Förderung der psychophysischen Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit unter Einbeziehung Virtual-Reality basierter Szenarien

 

mw.png

Abb. 1: Experimentelles Setting zur Validierung von Wearables

In der akademischen Lehre liegen die Schwerpunkte auf den Grundlagenvorlesungen Sportpsychologie und Statistik sowie auf vertiefenden Veranstaltungen zu den Themen Sozial- und verhaltenswissenschaftliche Methoden der Sportwissenschaft, Digitalisierung und Gesundheit sowie Leadership im Sport.

 

Mitarbeiter des Lehrstuhls Sportpsychologie

Alissa Wieczorek M.Sc.

Alissa Wieczorek M.Sc.

Wiss.Mitarbeiter(in)
Gebäude 41/100, Zimmer 5107
+49 89 6004 4806
Petra Neudorfer

Petra Neudorfer

Sekretär(in)
Gebäude 41/100, Zimmer 1122
+49 89 6004 4181