Forschung

Kognitive und Neuronale Dynamik von Gedächtnisprozessen über die Lebensspanne

Die Forschung an der Professur für Biologische Psychologie beschäftigt sich mit der Frage, wie sich die Entwicklung der Struktur und Funktionsweise des Gehirns von der frühen Kindheit bis ins hohe Erwachsenenalter auf Veränderungen in Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Lernen und Gedächtnis auswirkt. Zur Beantwortung dieser Frage kombinieren wir neurowissenschatliche Methoden (z.B. EEG, strukturelle und funktionelle MRT, Eye-tracking) mit experimentellen Verhaltensanalysen und Trainingsprogrammen. Derzeit stehen die folgenden Themen im Mittelpunkt unserer Forschungsinteressen:

 

  • Vom Allgemeinen zum Spezifischen: Die Reifung des Hippokampus als Motor der Gedächtnisentwicklung in der Kindheit
  • Integrität des LC / NE-Systems und seine Bedeutung für Aufmerksamkeit und Gedächtnis im Alter
  • Schlaf und Gedächtnis über die Lebensspanne: Die Interaktion von Gehirnentwicklung, Schlaf und Merkfähigkeit von der frühen Kindheit bis ins hohe Erwachsenenalter
  • Auf dem Weg zu eine personalisierten kognitiven Neurowissenschaft: Wie lassen sich Diagnostik und Therapie neuropsychologischer Phänomene im einzelnen Individuum verbessern?

 

Mehr Informationen zu unserer Forschung finden Sie auf der Website unserer Arbeitsgruppe am Max-Planck-Institut für Bildungsforschug [Link]