5. Seminar GIS im Internet/Intranet


"GIS - Internet/Intranet - Technologie
ist zum Schlüsselfaktor für die wirtschaftliche Nutzung von GIS geworden"

06.-08. Mai 2002

 


 


 

Veranstalter

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang REINHARDT
Universität der Bundeswehr München
Professur für Geoinformatik
Arbeitsgemeinschaft Geoinformationssysteme

Agis_logo.jpg

 

 

In Kooperation mit

enseco.jpg


Enseco GmbH, Unterschleißheim


Seminar-2002-Titel.jpg

 



Themenschwerpunkte des Seminars

  • Einführung und Nutzung eines Service-orientierten GIS Anforderungen an Architekturen, Techniken und Geräte
  • Neue Entwicklungen der Internet/Intranet-Technologie für GIS
  • Wirtschaftlicher Betrieb von GIS und Wertschöpfung durch Dienste
  • Qualitätsmanagement bei Aufbau und Nutzung von Geoinformation
  • Nutzung von Standards zur Übertragung und Präsentation von Geodaten
  • Bedeutung von XML und weiterer Internettechnologien für Geodatenbanken
  • Informationsbeschaffung im Internet
  • Rechtliche Grundlagen für Geodatenbasierte Dienste
  • Erfahrungsberichte erfolgreicher Implementierungen auf Basis verschiedener Produkte
  • Präsentation von GIS/Internet/Intranet - Projekten und Produkten auf dem GIS Marktplatz
  • Für Neueinsteiger ein spezielles Tutorial "Internet-Basiswissen", in dem Grundlagen des Internets in kompakter Form dargestellt werden



Programm

Download PDF  Download Programm



Vorträge

  Tutorial "Internat Basiswissen"  

  • Stefan SEEBERGER
    Universität der Bundeswehr München, AGIS, Neubiberg
    Technische Grundlagen Internet
    • Struktur des Internets
    • Eingesetzte Technik
       
  • Lothar KOPPERS
    Universität der Bundeswehr München, AGIS, Neubiberg

    Technische Grundlagen World Wide Web
    • WWW: Webbrowser und HTTP Server
    • Plugins und Applets
    • HTML und XML
    • Technik für GIS und Internet

 

  Einführungsvortrag 

  • Andrew FRANK
    Technische Universität Wien, Österreich
    Wertschöpfung durch Geodaten
    • Der Markt für Geodaten
    • Mehrwert durch Geodaten
    • Aus Geodaten ein Geschäft machen

 

  Block 1:  Neue Technologien  

  • Wolfgang SINN
    Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik-Systeme (IMMS) gemeinnützige GmbH, Ilmenau
    Die drahtlos vernetzte Welt
    • Technologische Trends von GSM bis Bluetooth & Co.
    • Endgeräte im UMTS-Umfeld
    • Strategien in der Entwicklung von Diensten & Geschäftsmodellen

  • Andreas NEUMANN
    Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz

    Visualisierung von Geodaten im Internet mit SVG
    • Möglichkeiten von SVG, Workflow-Aspekte, SVG-Generierung/Konvertierung
    • Einbettung in die XML-Welt sowie in die GIS-Welt
    • Nutzen durch die Verwendung von SVG, Vergleich zu anderen Webtechnologien
       
  • Andreas LANG
    M.O.S.S., Taufkirchen

    Einsatz von SVG in der Entwicklung eines Web-GIS Produktes
    • WMS und SVG
    • Redlining und SVG
    • Vorteile und Einschränkungen bei GIS-Anwendungen
       
  • Axel MOERING
    BMW AG, München

    Verknüpfung von Internet und Telematik in der Autonavigation
    • Moderne Konzepte der Autonavigation
    • Darstellung am Beispiel von "ConnectedDrive"
    • Ausblick: Zukünftige Bedeutung des Internets im Auto

 

 

  Block 2:  Einführung von GIS  

  • Franz-Josef BEHR
    Hochschule für Technik Stuttgart
    Einführung von GIS in Unternehmen
    • Strategie / Methodik
    • Kosten-Nutzen-Analyse
    • Systembetrieb

  • Karl-Heinz GERL
    Enseco GmbH, Regensburg

    Einrichtung eines serviceorientierten GIS
    • Analyse der Motivationen für Internet/Intranet GIS-Lösungen
    • Was ändert sich bei der Einführung gegenüber "normalen" GIS Projekten?
    • Methodiken und Erfolgsfaktoren zukunftsorientierter GIS-Projekte
       
  • Rolf MÜLLER-HERMES
    Enseco GmbH, München

    Mehrwert durch GIS-Methodik
    • Optimierungsansätze durch Nutzung von Geodaten für die Instandhaltung
    • Refinanzierung und Optimierung am Beispiel Störfallmanagement
    • GIS-basiertes Dispatching / Mobiles Workforce-Management
       
  • Matthias EBNER
    Universität der Bundeswehr München, AGIS, Neubiberg

    Prozessorientiertes Qualitätsmanagement bei der Einfürhung eines GIS
    • Qualitätsmanagement in den kritischen Phasen bei der Einfürhung eines GIS
    • Voraussetzung für das prozessorientierte Qualitätsmanagement (nach DIN EN ISO 900:2000)
    • Nutzen von prozessorientiertem Qualitätsmanagement für das Unternehmen
       
  • Kristin LEUKERT
    Universität der Bundeswehr München, AGIS, Neubiberg

    Marktüberblick Internet Map Server
    • Produkte ausgewählter Hersteller
    • Architekturen der Produkte
    • Möglichkeiten für stationäre und mobile Anwender

 

 

  Block 3:  Aufbau und Einführung von GIS  -  Beispiele erfolgreicher Projekte  

  • Johann SACHMANN
    e.on Energie AG, München
    Unternehmen fusionieren! GI Systeme auch?
    • Analysen am Beispiel der Fusion der e.on AG in Bayern
    • Risiken und Nebenwirkungen verschiedener Lösungsansätze
    • SAP PM als Katalysator für Harmonisierungsprozesse

  • Manfred FARTHOFER
    Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation, Salzburg, Österreich

    Aufbau eines optimierten GIS am Beispiel der Salzburg AG
    • Innovative Lösungen vor dem Hintergrund einer Fusion
    • Von der low-cost Lösung zum interaktiven GIS im Internet/Intranet
    • Die zukünftige Bedeutung dieses GIS für das Unternehmen
       
  • Peter MICHALEK
    Stadtwerke München

    Dispatching per GIS am Beispiel des Störfallmanagements der Stadtwerke München
    • Erforderliche Funktionen für einen erfolgreichen Einsatz
    • Vorteile durch die Nutzung
    • Zukunfts-orientierte Einsatzmöglichkeiten
       
  • Reinhard JEROSCH
    Stadt Wuppertal

    Das Wuppertaler Navigations- und Datenmanagementsystem (WuNDa)  -
    Technologie für unternehmensweite Dateninfrastruktur
    • Konzept und Realisierung des Geo-Navigators im Intranet
    • Zugriff auf Daten in einer heterogenen Systemumgebung durch OGC-WMS
    • Kooperation mit Wupperverband und Stadtwerken
       
  • Wilfried GEKELER
    Fa. Baral, Reutlingen

    Einführung und Nutzung eines Internet-GIS in einer Kommune
    • Anforderungen durch viele verschiedene Nutzer
    • Standardkomponenten und notwendige Projektanpassungen
    • Vorführung der Lösung der Stadt Villingen-Schwenningen
       
  • Ulrich GÖTZ
    Städtisches Vermessungsamt Villingen-Schwenningen

    Das kommunale Geoinformationssystem in Villingen-Schwenningen
    • Online-Präsentation: Kommunale GIS-Anwendung via Internet
    • Administrationstool des GIS
    • Vorstellung der GIS-Auskunft
       
  • Claudia FEIX
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin

    Webbasiertes GIS als kundenorientiertes Vetriebstool
    • Vetriebssteuerung mit Hilfe von GIS-Applikationen im Intranet
      (am Beispiel der Deutschen Post AG)
    • Standortmanagement und -optimierung
    • GIS-gestützte Markt- und Wettbewerbsanalyse

 

  Block 4:  Geodatenbanken  -  Stand  

  • Uwe JASNOCH
    Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung, Darmstadt
    Geodatenbanken  -  Lösungen, Entwicklungen und Probleme
    • Marktüberblick der Produkte und nutzbaren Algorithmen
    • Darstellungen der Lösungsansätze und ihre Auswirkungen
    • Geodaten im Internet - Bedeutung von XML

  • Christine GIGER
    Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich, Schweiz

    Metadaten in Geoinformationssystemen
    • Überblick über vorhandene Metadatenschemen
    • Behandlung in kommerziellen GIS-Produkten
    • Empfehlungen für den praktischen Umgang mit Metadaten

 

  Block 5:  Geodaten  -  Verfügbarkeit und rechtliche Aspekte  

  • Torsten WEINREICH
    Tele Atlas Deutschland GmbH, Harsum
    Digitale Straßendaten als Grundlage von Geoanwendungen und LBS
    • Erfassung und Bereitstellung umfassender Datenbestände
    • Coverage und Content von Tele Atlas Daten
    • Einsatzbeispiele der Tele Atlas Daten bei Lösungspartnern

  • Heinrich GLEIXNER
    Bayerisches Landesvermessungsamt, München

    Geodaten im Internet
    • Das Angebot für den Fachanwender
    • Versuch einer Systematik
    • Das Angebot für den Privatanwender (Auswahl)
       
  • Jan Fritz GEIGER
    Universität des Saarlandes, Saarbrücken

    Geoinformation als immaterielles Rechtsgut von Geodaten
    • Urheberrechtschutz
    • Datenbankschutz
    • Rechtliche Aspekte der Nutzung von Geodaten


 

Richtungspfeil-links   4. Seminar 2001 6. Seminar 2003   Richtungspfeil-rechts.jpg
Richtungspfeil-links   Archiv Übersicht