Entwicklung eines GNSS-gestützten online Überwachungssystems am Hornbergl, Tirol

 

Eine Möglichkeit der Bestimmung von Verschiebungen von Punkten ist das Nutzen von Global Navigation Satellite Systems (GNSS). Für die Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Außerfern ist ein vollautomatisches Low-Cost GNSS-Überwachungssystem entwickelt worden und seit 2007 in praktischer Dauererprobung. Mit dem Überwachungssystem lässt sich der Bewegungsverlauf der beiden im Deformationsgebiet befindlichen Punkte dokumentieren. Zusammenhang mit den weiteren laufenden Untersuchungen und Forschungsaktivitäten hilft das System, den Erkenntnisgewinn über die Bewegungsmechanismen am Hornbergl zu vertiefen.

 

Hornbergl 001.jpg

 

Im Laufe der Jahre wurden immer wieder notwendige Änderungen und Updates an Hard- und Software des Systems durchgeführt. Dabei müssen von Zeit zu Zeit die am Berghang liegenden Messstationen zu Fuß erklommen werden, um Verschleißteile zu wechseln oder die Sensorik vom Schnee zu befreien. Letzteres ist notwendig, weil der Aufbau der Antennen nicht beliebig hoch sein kann, ohne an Stabilität einzubüßen.

 

(ZURÜCK)