Das Studium ist in drei Studienabschnitte – Grundlagenphase, Vertiefungsphase und Spezialisierungsphase – organisiert, welche insgesamt 24 Monate umfassen. Pro Studienabschnitt werden vier Module durchgeführt, je Modul ist eine Wochenend-Präsenz von Donnerstag bis Samstag vorgesehen.

  • In der Grundlagenphase werden elementare Kenntnisse und Methoden der Wirtschaftswissenschaften in den Bereichen „Organisationsgestaltung und Projektmanagement“, „Mikro- und Makroökonomie“, „Strategisches Management und Personalmanagement“ sowie „Kosten- und Investitionsrechnung“ vermittelt.

  • In der Vertiefungsphase stehen die Besonderheiten öffentlicher Verwaltungen im Fokus. Es werden spezifische Kenntnisse und Methoden zu den Themen „Deutsches und internationales politisches System“, „Staats- und Verwaltungsrecht“, „Verwaltungshandeln und Public Management“ vermittelt. Eine Exkursion in politische Zentren wie Berlin oder Brüssel und der Austausch mit hochkarätigen Diskussionspartnern vor Ort rundet diese Phase des Studiengangs ab.

  • Die Spezialisierungsphase bietet zielgenaue Inhalte in den Bereichen Öffentliches Controlling und Öffentliche Beschaffung. Das Modul „Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen im öffentlichen Sektor“ ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beider Vertiefungsrichtungen verpflichtend. Im Bereich Öffentliches Controlling werden Kenntnisse und Methoden zu den Besonderheiten von Steuerung und Controlling in Behörden, zur Erfolgsmessung und zu Planungs- und Kontrollinstrumenten im öffentlichen Bereich vermittelt. Der Bereich Öffentliche Beschaffung umfasst neben einer Lehrveranstaltung zum Vergaberecht weitere Veranstaltungen zum öffentlichen Beschaffungsprozess und zum strategischen Beschaffungsmanagement. Praxisorientierte Seminare in beiden Spezialisierungen sowie die Anfertigung einer Master-Arbeit runden den Studiengang ab.

Modulstruktur

Curriculum MBA PM.jpg

Lehr- und Lernmethode

Der MBA-Studiengang ist modular aufgebaut und konsequent berufsbegleitend studierbar. Das im blended-learning-Prinzip gestaltete Lehr-Lern-Konzept verbindet ganztägige Präsenzveranstaltungen, i.d.R. von Donnerstag bis Samstag, mit einem medial unterstützten und tutoriell begleiteten Selbststudium der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Hierfür wird die Lernplattform ILIAS der Universität der Bundeswehr München eingesetzt.

Durch diese Lehr- und Lernmethode werden eine intensive Wissensvermittlung und ein rascher Kompetenzerwerb erzielt. Zwischen den Präsenzphasen kann das erworbene Wissen direkt in die berufliche Praxis einfließen, so dass für die Studierenden und deren Arbeitgeber ein unmittelbarer Nutzen entsteht. Die Module schließen jeweils studienbegleitend mit einer Prüfung ab.

Die Lerninhalte und -aufgaben des Fern- und Präsenzlernens sind an die zur Verfügung stehenden Zeitkontingente berufstätiger Studierender angepasst und betragen durchschnittlich 40 ECTS pro Jahr.

Modulstudium

Die beiden Vertiefungsrichtungen des Studiengangs -Öffentliches Beschaffungswesen & Öffentliches Controlling- können auch im Rahmen eines Modulstudiums absolviert werden. Weitere Informationen dazu finden sie unter www.casc.de/modulstudium.