Gegenstand der Vorlesung sind Grundinstitute und Grundprinzipien des allgemeinen Verwaltungsrechts, wichtige Handlungsformen der Verwaltung, grundlegende Strukturen des Verwaltungsverfahrens und Fragen des verwaltungsrechtlichen Rechtsschutzes.

Die Vorlesung wird einige Beispielsfälle aus der aktuellen Rechtsprechung in Bezug nehmen, damit die theoretischen und dogmatischen Zusammenhänge möglichst praxisnah nachgezeichnet, konkretisiert und verdeutlicht werden können.

Im übrigen wird die Vorlesung in der Form der Distanzlehre angeboten werden. Die fortlaufenden Vorlesungseinheiten und weitere Materialien werden grundsätzlich wöchentlich in Ilias eingestellt. Dem dortigen Kurs kann über diesen Link beigetreten werden.

Die Prüfung muss coronabedingt wieder als schriftliche Klausurarbeit (Präsenzprüfung) am Ende des Trimesters erbracht werden. Die Aufgabenstellung wird ca. drei Fragen enthalten, die freitextlich zu beantworten sind. Nicht wird eine Falllösung zu erarbeiten sein.

 

 

Inhalt

Grundinstitutionen und Grundprinzipien des Allgemeinen Verwaltungsrechts; Handlungsformen (Rechtsverordnung, Satzung, Verwaltungsvorschrift, Verwaltungsakt, öffentlich-rechtlicher Vertrag, informales Verwaltungshandeln); Grundstrukturen des Verwaltungsverfahrens; Rechtsschutzfragen.
 

Literatur und Materialien

Stober, Rolf (Hrsg.), Wichtige Gesetze für Wirtschaftsverwaltung und Öffentliche Wirtschaft (NWB-Textausgabe), möglichst neueste Auflage.

Staats- und Verwaltungsrecht der Bundesrepublik Deutschland, C. F. Müller, Textbuch Deutsches Recht, möglichst neueste Auflage.

Weitere Literatur und Materialien zum Download finden sich ggfls. hier.

 

Hinweise