Interessen

Forschungsinteressen

 

Forschungsinteressen

Die wissenschaftlichen Interessen, die im Rahmen der Professur verfolgt werden, richten sich auf einen Überschneidungsbereich von Verfassungsrecht und Verwaltungsrecht. Sie finden ihren Ausgang in den Befunden eines tiefgreifenden Wandels der Funktionen moderner verfasster Staatlichkeit, eines beträchtlichen Bedeutungsverlustes des Parlamentsgesetzes und einer ebenso schleichenden wie weitreichenden Veränderung der Legitimationsformen staatlichen Handelns. Hinzu kommen Folgeprobleme des umfassenden Prozesses der Globalisierung. Alles dies lässt es – und zwar gerade auch in den Gegenstandsbereichen des öffentlichen Wirtschaftsrechts – angezeigt erscheinen, sich der künftigen Funktionen, der Effektivität und der Legitimation des öffentlichen Rechts überhaupt und der durch dieses Recht verfassten Institutionen neu zu vergewissern.

In den Vordergrund der rechtswissenschaftlichen Aufmerksamkeit rückt dann auch die Frage, ob und innerhalb welcher rechtlicher Spielräume die staatliche Verwaltung in wichtigen Referenzgebieten (beispielsweise Umwelt-, Technik- oder Medienrecht) möglicherweise stärker zu (re)politisieren wäre. Dazu müssen die insoweit maßgeblichen allgemeinen Vorgaben des Verfassungsrechts ebenso ausgearbeitet werden wie die je besonderen rechtlichen Strukturen in den betreffenden Referenzgebieten. Im übrigen bedarf es interdisziplinärer Ausgriffe in diejenigen Fachrichtungen, in denen die "Realbedingungen" der Wirksamkeit und Geltung des öffentlichen Rechts sozialwissenschaftlich erforscht werden (insbesondere Wirtschaftswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft und Geschichtswissenschaft).

Vor dem Hintergrund eines tiefgreifenden Funktionswandels von (öffentlichem) Recht und Staat erlangt im übrigen die Öffentlichkeit besondere Bedeutung. Ihre Strukturen müssen insbesondere geeignet sein, umfassender gesellschaftlicher Selbstverständigung Raum zu geben, und zwar gerade unter hochkomplexen, instabilen und ungewissen Rahmenbedingungen. Den rechtlichen Vorgaben hierzu gilt deshalb ein besonderes Interesse der Forschung, die im Rahmen der Professur betrieben wird.

Daraus ergeben sich derzeit

 

Forschungsschwerpunkte

in den Bereichen

  • des öffentlichen Medienrechts und Medienwirtschaftsrechts
  • des allgemeinen Verwaltungsrechts und Verwaltungsverfahrensrechts
  • der Staats- und Verfassungstheorie

 

 

Publikationen

Veröffentlichungen

 

Monographien

  1. Freie Meinungsbildung durch den Rundfunk. Die Rundfunkfreiheit im Gewährleistungsgefüge des Art. 5 Abs. 1 GG, Baden-Baden 1988

  2. Vollzug und Verhandlung. Die Modernisierung des Verwaltungsvollzugs, Tübingen 1999

  3. Steuerung medienvermittelter Kommunikation. Theorie, Praxis, Perspektiven, Baden-Baden 2001, herausgegeben mit Joachim Wieland

  4. Audiovisuelle Bewegtbildangebote von Presseunternehmen im Internet: Presse oder Rundfunk? Rechtsgutachten, erstellt im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien, BLM-Schriftenreihe, Frühjahr 2009 

 

Aufsätze, Beiträge

  1. Duldung und rechtmäßiger Aufenthalt - Zur Ausgestaltung vertragsvölkerrechtlicher Regelungen, ZAR 1/1988, S. 20

  2. Die klassische Entscheidung: BVerfGE 6, 32 - Elfes, in: JA (Übungsblätter) 10/1989, S. 144

  3. Medienfreiheit und Kommunikationstheorie, in: Schwartländer, J./Riedel, E. (Hg.), Neue Medien und Meinungsfreiheit im nationalen und internationalen Kontext, Kehl am Rhein/Straßburg/Arlington 1990, S. 113

  4. Die klassische Entscheidung: BVerfGE 7, 198 - Lüth, in: JA (Übungsblätter) 3/1990,   S. 45

  5. Die klassische Entscheidung: BVerfGE 27, 71 - DDR-Zeitungen, in: JA (Übungsblätter) 7/91, S. 141

  6. Die klassische Entscheidung: BVerfGE 69, 315 - Brokdorf, in: JA (Übungsblätter) 7/92, S. 145

  7. „Staatsfreie Rundfunkaufsicht?“ - Zur Zusammensetzung und Wahl des Medienrats der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, ZUM 8/9/1992, S. 408

  8. Öffentlich-rechtlicher Rundfunk in den fünf neuen Ländern, in: Hans-Bredow-Institut (Hrsg.), Das Rundfunkrecht der neuen Bundesländer. Eine kommentierte Dokumentation, Baden-Baden 1992, S. 9

  9. Rundfunkauftrag und Programmforschung - Anmerkungen zum Qualitätsverständnis und zur Untersuchungsperspektive, in: Krüger, U. M., Programmprofile im dualen Fernsehsystem 1985 - 1990: eine Studie der ARD-ZDF-Medienkommission, Baden-Baden 1992, S. 45

  10. Die klassische Entscheidung: BVerfGE 39, 1 - Schwangerschaftsabbruch, in: JA (Übungsblätter) 1/93, S. 1

  11. Selbststeuerung im Rundfunk - Modell „FSK“ für kommerzielles Fernsehen?, ZUM 4/1994, S. 224

  12. Grundrechte als Regeln und Prinzipien, in: Grabenwarter, C./Hammer, S./Pelzl, A./Schulev-Steindl, E./Wiederin, E. (Hrsg.), Allgemeinheit der Grundrechte und Vielfalt der Gesellschaft, 34. Assistententagung Öffentliches Recht Wien 1994, Stuttgart/München/Hannover/Berlin 1994, S. 41

  13. Wissen, Vertrauen, Recht, Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft 3/1999, S. 223

  14. Verfassungsgericht und gesellschaftliche Integration, in: Schuppert, G. F./Bumke, Chr. (Hrsg.), Bundesverfassungsgericht und gesellschaftlicher Grundkonsens, Berlin 1999, S. 169

  15. Arbeitslosigkeit als Verfassungsproblem, Staatswissenschaften und Staatspraxis 4/1999, S. 421

  16. Medienaufsicht unter Konvergenzbedingungen, ZUM 1/2000, S. 36

  17. Was darf man wissen? „Novel food“- Kennzeichnung und die Meinungsbildungsfreiheit des mündigen Marktbürgers, in: Albers, M./Heine, M./Seyfarth, G. (Hrsg.), Beobachten Entscheiden Gestalten, Symposion zum Ausscheiden von Dieter Grimm aus dem Bundesverfassungsgericht, Berlin 2000, S. 37

  18. Gesetzesvollzug durch Verhandlung. Kann der Verwaltungsrichter von der Verwaltung lernen?, NVwZ 4/2001, S. 361

  19. Kontrollfunktion der Öffentlichkeit – ihre Möglichkeiten und ihre (rechtlichen) Grenzen, in: Hoffmann-Riem, W./Schmidt-Aßmann, E. (Hrsg.), Verwaltungskontrollen, Schriften zur Reform des Verwaltungsrechts Bd. 8, Baden-Baden 2001, S. 117

  20. Verfassungsrechtliche Perspektiven des dualen Rundfunksystems, Medien&Kommunikationswissenschaften 4/2002, S. 1

  21. Wie lassen sich öffentliche Rundfunkveranstalter in pluralen Gesellschaften weiterhin auf einen Leistungsauftrag verpflichten? in: Donges, P./Puppis, M. (Hrsg.): Die Zukunft des öffentlichen Rundfunks. Internationale Beiträge aus Wissenschaft und Praxis. Köln 2003, S. 67

  22. Verhandlungen im Verwaltungsvollzug, in: Loccumer Protokoll 23/02, Rehburg-Loccum, 2003

  23. Kooperation als Handlungsstil der Verwaltung, in: Althoff, M./Becker, P./Löschper, G./Stehr, J. (Hrsg.), Zwischen Anomie und Inszenierung. Interpretationen der Kriminalitätsentwicklung, Interdisziplinäre Studien für Recht und Staat, Baden-Baden 2004, S. 205

  24. Die Konzeption Regulierter Selbstregulation und ihre Ausprägung im Jugendmedienschutz, Archiv für Presserecht 2/2004, S. 1

  25. „Körperwelten“, JA 5/2004, S. 383

  26. Ein zweifelhaftes Dorfgebiet, JURA 9/2004, S. 635, mit Kerstin Ulleweit

  27. Gesteigerte Differenz. Die Funktion des öffentlich-rechtlichen Kulturauftrags, epd medien Nr. 16 v. 02.03.2005

  28. Europäische Staatlichkeit: ein verblassendes Bild, Jahrbuch des öffentlichen Rechts 53 (2005), S. 45

  29. Funktion und Bedeutung des öffentlich-rechtlichen Kulturauftrags im dualen Rundfunksystem, in: Kops, M. (Hrsg.), Der Kulturauftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, Münster 2005, S. 29

  30. Artikel „Internet“, in: Heun, W./Honecker, M./Haustein, J./Morlok, M./Wieland, J. (Hrsg.), Evangelisches Staatslexikon, 4. Aufl., Stuttgart 2006

  31. Artikel „Eingriffsverwaltung“, „Leistungsverwaltung“, in: Voigt, R./Walkenhaus, R. (Hrsg.), Handwörterbuch Verwaltungsreform, Wiesbaden (Verlag für Sozialwissenschaften) 2006

  32. Die verhandelnde Verwaltung - Bedingungen, Funktionen, Perspektiven, Verwaltungsarchiv 1/2006, S. 23

  33. Sportwettenwerbung im Programm privater Rundfunkveranstalter, ZUM 11/2006

  34. Darf man sich über den Islam lustig machen? Verfassungsrechtliche Anmerkungen, Merkur 12/2006, S. 1173

  35. Verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen der Rundfunkfinanzierung, BLM-Symposion Medienrecht 2006, BLM Schriftenreihe 88, München 2007, S. 47

  36. Grenzen der Staatsaufsicht im Bereich des kommerziellen Rundfunks, ZUM 1/2008, S. 1

  37. Beurteilungsspielräume der Medienaufsicht, ZUM 6/2008, S. 457

  38. Öffentliche Ordnung, bürgerliches Vertrauen und die neo-nationalsozialistische Versammlung, BayVBl. 2/2009, S. 41

  39. Anforderungen des Dreistufentests an die Gremien: eine rundfunkverfassungsrechtliche Einordnung, Arbeitspapiere des Instituts für Rundfunkökonomie der Universität zu Köln, Heft 253, April 2009,   http://rundfunkoek.uni-koeln.de/institut/pdfs/25309.pdf (35 S.)

  40. Medien, in: Vesting, Th./Korioth, S. (Hrsg.), Der Eigenwert des Verfassungsrechts, Tübingen 2011, S. 95

  41. Kommentierung zu § 4 (Großereignisse), § 25 (Meinungsvielfalt, regionale Fenster), § 32 (Programmrichtlinien) Rundfunkstaatsvertrag, in: Hahn, W./Vesting. Th. (Hrsg.) Beck’scher Kommentar zum Rundfunkrecht, 3. Aufl., München 2012 

  42. Beteiligung, Partizipation und Öffentlichkeit, in: Hoffmann-Riem, W./Schmidt-Aßmann, E./Voßkuhle, A. (Hrsg.), Handbuch der Verwaltungsrechtswissenschaft, Bd. 2, 2. Aufl., München 2012, § 29

  43. „Das kommerzielle Angebot kann nicht vielfältig sein“. Gedanken zum Rundfunkbeitrag, epd medien Nr. 9 v. 01.03.2013, S. 33

  44. "Erforschung von Möglichkeitsräumen". Helge Rossen-Stadtfeld zur Verfassungsfunktion der Massenmedien, epd medien Nr. 20 v. 17.05.2013, S. 32

  45. Volksherrschaft, Governance, Öffentlichkeit, Merkur 779, 04.2014, S. 299

  46. „Nach Marktanteilen niemals zu bemessen“. Helge Rossen-Stadtfeld zur Betätigung von ARD und ZDF im Internet, epd medien Nr. 28 v. 10.07.2015, S. 30

  47. Recht ist auf beiden Seiten der Grenze, in: Schaffer, A./Lang, E./Hartard, S. (Hrsg.), An und in Grenzen - Entfaltungsräume für eine nachhaltige Entwicklung, Marburg 2016, S. 149

  48. Selbstgespräch der Gesellschaft in entgrenztem Raum, in: Kops, M. (Hrsg.), Der Rundfunk als privates und öffentliches Gut. 25 Jahre Institut für Rundfunkökonomie, Leipzig 2016, S. 92

  49. Kommentierung zu § 4 (Großereignisse), § 25 (Meinungsvielfalt, regionale Fenster) Rundfunkstaatsvertrag, in: Binder, R./Vesting, Th. (Hrsg.) Beck’scher Kommentar zum Rundfunkrecht, 4. Aufl., München 2017