Einführung in die Informatik I

Einführung in die Informatik I

Dr. Lothar Schmitz
Herbsttrimester 2002

[Termine] [Folien] [Übungen] [Literatur] [Software]

Termine

Es handelt sich um eine Vorlesung mit vier Vorlesungsstunden und drei Übungsstunden wöchentlich (4 V + 3 SÜ TWS).
Die Vorlesungen finden jeweils

  • Montags 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr im Raum 33/0401 und
  • Freitags 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr im Raum 33/0301
statt (es handelt sich jeweils um die genauen Anfangs- und Endzeiten).

Die Übungen finden jeweils Montags 1600 Uhr bis 1900 Uhr in folgenden Räumen statt:

  • INF Gruppe 1: 33 / 2420 Übungsleiter Lutz Bichler (Diskrete Mathematik bei Oliver Braun),
  • INF Gruppe 2: 33 / 2422 Übungsleiter Michael Ebert (Diskrete Mathematik ebenfalls bei Michael Ebert),
  • INF Gruppe 3: 33 / 2431 Übungsleiter Franz Schmalhofer (Diskrete Mathematik bei Erik Offermann),
  • WINF: 33 / 0401 Übungsleiter Jan Scheffczyk.
Die Gruppeneinteilung entspricht der Einteilung in der Übung Diskrete Mathematik. [Übersicht]

Folien zur Vorlesung

Die Folien werden auf dieser Seite (soweit möglich) jeweils ein paar Tage vor der entsprechenden Vorlesung veröffentlicht.
  • Kapitel 1 [pdf] Handzettel Teil 1 [pdf] Handzettel Teil 2 [pdf]
  • Kapitel 2 [pdf] Handzettel [pdf]
  • Kapitel 3 [pdf] Handzettel [pdf]
  • Kapitel 4 [pdf] Handzettel [pdf]
  • Kapitel 5a [pdf] Handzettel [pdf]
  • Kapitel 5b [pdf] Handzettel [pdf]
  • Kapitel 6 [pdf] Handzettel [pdf]
  • Kapitel 7 [pdf] Handzettel [pdf]
  • Kapitel 8 [pdf] Handzettel [pdf]
  • Kapitel 9 [pdf] Handzettel [pdf]
[Übersicht]

Übungsblätter

Die Übungsblätter werden am Freitag vor der Übung oder direkt am Montag in der Vorlesung ausgeteilt. Es empfiehlt sich, die Folien der Vorlesung sowie eigene Aufzeichnungen mit in die Übung zu nehmen.

Aufgaben, die in den Übungsstunden nicht bearbeitet wurden werden als Hausaufgaben an bestimmte Studenten vergeben, die ihre Ergebnisse in der jeweils nächsten Übungstunde vortragen — keine Angst, jeder kommt mal dran. Lösungsvorschläge zu den Übungsaufgaben werden demzufolge mit einer Verzögerung von einer Woche auf dieser Seite veröffentlicht.

Fragen zum Übungsbetrieb richten Sie bitte an Jan Scheffczyk.

[Übersicht]

Literatur & Links

  • Allgemeines
    • Peter Rechenberg (Hrsg.), Gustav Pomberger (Hrsg.), Informatik-Handbuch, Carl Hanser Verlag, 2002, 1192 S., ISBN 3-446-21842-4
  • Haskell
    • Simon Thompson, Haskell - the craft of functional programming, Addison-Wesley, 1999, 487 p. (erhältlich in der Lehrbuchsammlung)
    • Antony J.T. Davie, An Introduction to Functional Programming Systems Using Haskell, Cambridge University Press, 1992, ISBN 0-521-27724-8
    • Greg Michaelson, An Introduction to Functional Programming through Lambda Calculus, Addison Wesley, 1989, ISBN 0-201-17812-5
    • Richard Bird, Introduction to Functional Programming using Haskell, second edition, Prentice Hall Europe, 1998, ISBN 0-134-84346-0
    • Paul Hudak, The Haskell School of Expression - Learning Functional Programming through Multimedia, Cambridge University Press, 2000, ISBN 0-521-64408-9
  • Lambda-Kalkül: [Tutorial] [Folien]
  • Programm-Verifikation:
    • Robert L. Baber, Error-Free Software - Know-How and Know-why of Program Correctness, John Wiley & Sons pdf
  • Ada:
    • N. Cohen, Ada as a second Language, second edition, Addison Wesley 1996
    • M. Ben-Ari, Ada for Software Engineers, Wiley 1998
[Übersicht]

Software

[Übersicht]