Univ.-Prof. Bettina Schaar

Univ.-Prof. Bettina Schaar
Humanwissenschaften
Gebäude 41/100, Zimmer 1116
+49 89 6004 4018
bettina.schaar@unibw.de

Univ.-Prof. Bettina Schaar

Kurzvorstellung (Lebenslauf)

 

Im Oktober 2015 erhielt Bettina Schaar den Ruf auf die Professur für Sportmethodik an der Universität der Bundeswehr München. Im Jahr 2006 habilitierte sie sich an der Deutschen Sporthochschule Köln und war seit 1995 dort am Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation als Studienrätin, dann als Oberstudienrätin tätig. Zuvor hatte sie die Stelle als wissenschaftliche Angestellte (C1) an der Universität Leipzig inne. Von 1992 bis 1994 war sie als wissenschaftliche Angestellte am Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg tätig und wurde dort 1994 promoviert. Sie studierte an Universität Heidelberg die Fächer „Sport und Sportwissenschaft“, „Leistungsphysiologie“ („Medizin NF“), „Erziehungswissenschaften“ mit dem Abschluss „Magister Artium“. Auslandaufenthalte absolvierte sie u.a. in Brasilien als Dozentin an den Universitäten: RIO GRANDE DO SUL, Porto Alegre und SANTA CATARINA, Florianópolis finanziert durch die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) sowie in Frankreich, L'Université Montpellier. Von 1989 bis 1993 war sie ebenfalls als Dozentin an verschiedenen Fachschulen tätig. Frau Schaar ist u.a. als Gutachterin in Akkreditierungsausschüssen sowie in verschiedenen Fachzeitschriften (Review) und als Referentin in nationalen und internationalen Kongressen aktiv, auch bringt sie sich aktiv in der Hochschulselbstverwaltung ein, sie ist Mitglied in verschiedenen Berufs- und Fachverbänden.

 

Ausgewählte Forschungsschwerpunkte

·         Trainingswissenschaftliche Interventionsforschung

·         Gesundheitsmanagement/ Gesundheitsförderung

·         Evaluation verschiedener Trainingsprogramme in unterschiedlichen  Settings

·         Testentwicklung, Trainingssteuerung

Aktuelle Forschungsprojekte

·           „Endurance-orientated training program with children and adolescents on maintenance hemodialysis to enhance dialysis efficacy“ gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Bernd Hoppe, Universität Bonn (voll finanziert durch die DFG, Laufzeit bis 2017)

·           Erstellen von Anforderungsprofilen und Belastungsprofilen am Arbeitsplatz von Mitarbeiter/innen in der Bundeswehr und das Entwickeln von Trainingsempfehlungen (finanziert durch die Bundeswehr, Laufzeit von 02/2015 bis 08/2018)

 

Ausgewählte Publikationen

Schaar, B. (2010). Evaluation ausgewählter sportlicher Aktivitäten in Prävention und Rehabilitation. Aachen: Meyer und Meyer.

Schaar, B., Jaeschke, R. (2006): Untersuchungen eines Trainingscamps für Kinder und Jugendliche mit Formen des Asthma bronchiale. Prävention und Rehabilitation, 1 (18), 37-42.

Schaar, B., Platen, P. (2006): Literaturanalyse: Sportliche Aktivitäten bei cystischer Fibrose. Atemwegs- und Lungenkrankheiten. 32 (9), S. 361-365.

Schaar, B., Platen, P. (2006): Literaturanalyse: Sportliche Aktivitäten bei cystischer Fibrose. Prävention und Rehabilitation. 18 (4), S.158-162.

Schaar, B., Thiele, C., Moos, J. (2006): Wirksamkeit eines ambulanten Bewegungsprogramms mit adipösen Erwachsenen. In: Ferrauti, A./Remmert, H. (Hrsg.): Trainingswissenschaft im Freizeitsport. Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, Band 157. Hamburg: Czwalina.

Schaar, B., Thiele, C., Kneile, K., Kröner, M., Platen, P. (2007): Konzeption und Effekte eines wohnortnahen Handbike-Trainingsprogramms für Menschen mit Querschnittlähmungen. In: Deimel, H./Huber, G./Pfeifer, K./Schüle, K. (Hrsg.): Neue aktive Wege in Prävention und Rehabilitation. Köln: Deutscher Ärzte-Verlag, 259-271.

Mouhcine, A., Gruber, W., Schaar, B. (2007): Sport und Cystische Fibrose: Möglichkeiten zur Bestimmung der Trainingsintensität. Atemwegs- und Lungenkrankheiten. 33 (6), 225-231.

Mouhcine, A., Gruber, W., Schaar, B. (2007): Sport und Cystische Fibrose: Möglichkeiten zur Bestimmung der Trainingsintensität. Prävention und Rehabilitation. 19 (3), 110-117.

Schaar, B., Heinrich, T., Kümmerle, A., Ludwig, T.-M., Salz, S. (2008). Fit und bewegt abnehmen - Moveguard, ein ambulantes und individualisiertes Bewegungs- und Ernährungstraining. In: Knoll, M./Woll, A. (Hrsg.): Sport und Gesundheit in der Lebensspanne. Hamburg: Czwalina, 339-343.

Schaar, B., Moos-Thiele, C., Platen, P. (2010). Effects of Exercise, Diet, and a Combination of Exercise and Diet in Overweight and Obese Adults – A Meta-Analysis of the Data. The Open Sports Medicine Journal, 2010 (4) 17-28.

Anagnostou, V. Schaar, B. (2010). Effekte beim Grundumsatz nach einer Körpergewichtsreduktion durch ein extensives Ausdauertraining bei schwergewichtigen Frauen und Männern. In: Hartmann-Tews, I., Dahmen, B., Emberger, D. (2010). Gesundheit in Bewegung: Impulse aus Geschlechter-perspektive (Brennpunkte der Sportwissenschaft, Bd. 32). Sankt August: Academia Verlag.

Feldkötter, M., Nonn, J., Schaar, B., Hoppe, B. (2010). Sport an der Dialyse - Verbesserung der Leistungsfähigkeit und Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen. Dialyse aktuell 14 (9), 503-510.

Nonn, J., Feldkötter, M., Hoppe, B., Schaar, B. (2010). Literaturanalyse: Sportliche Aktivitäten bei nierenkranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Dialyse aktuell, 14 (9), 520-526.

Schaar, B., Feldkötter, M., Nonn, J., Hoppe, B. (2011). Cardiorespiratory capacity in children and adolescents on maintenance hemodialysis. Nephrology Dialysis Transplantation (NDT), 1-9.

Nonn, J., Feldkoetter, M., Hoppe, B. & Schaar, B. (2011). Physiological demand of children and adolescents before and after maintenance hemodialysis. Medicine and Science in Sports and Exercise, Vol. 43 (5 (Suppl.), S314.

Hoppe, B., Schaar, B (2012). The impact of nutrition and physical activity on long-term survival after pediatric solid organ transplantation. Pediatric Transplantation, 1-3 (Editorial).

Schaar, B., Nonn, J.M., Thiele‐Moos, C., Gruetzner, A., Platen, P. (2012). Comparative Study – Walking and Nordic Walking. Gazzetta Medica Italiana ‐ Archivio per le Scienze Mediche., Vol. 171, N0. 6, 675-682.

Thys, S. & Schaar, B. (2015). Untersuchung zur Machbarkeit und Effekten von Sporttrainingsprogrammen für Kinder und Jugendliche mit chronischer Niereninsuffizienz während der Hämodialyse – ein strukturiertes Review. Prävention und Rehabilitation, 27, 103-9.

Thys, S. & Schaar, B. (2015). Sport an der Hämodialyse: Eine Auswahl an trainingsrelevanten Einflussfaktoren für Kinder und Jugendliche. In F. Mooren, G. Knapp & C. D. Reimers (Hrsg.), Prävention und Therapie durch Sport, Band 4. Innere Medizin. Amsterdam: Elsevier-Verlag.

Thys, S., Potreck, H., Feldkötter, M., Hoppe, B. & Schaar, B. (2016). Aspects of a subjectively controlled endurance training in children and adolescents during hemodialysis. Gazz Med Ital, 04.

 

Ausgewählte Abstracts

Nonn, J.M., Feldkötter, M., Hoppe, B., Schaar, B. (2011). Physiological Demand of Children and Adolescents before and after Maintenance Hemodialysis. In: Abstractbook ACSM’s 58th Annual Meeting and 2nd World Congress on Exercise is Medicine, Denver, Colorado, USA, 2011, Medicine Science in Sports, Exercise, 43, 5 (Suppl.), 314.

Nonn, J.M., Feldkötter, M., Kemper, S., Hoppe, B., Schaar, B. (2012), Effects of a Subjective Endurance Training of Children and Adolescents on Cardiopulmonary Parameter During Hemodialysis, 2nd Global Congress for Consensus in Pediatrics and Child Health (CIP), Moscow, Russia on 17-20 May 2012.

Thys, S., Potreck, H. & Schaar, B. (2013). Study of controlling impacts in children and adolescents on hemodialysis. In: Balagué, N., Torrents, C., Vilanova, A., Cadefau, J., Tarragó, R., Tsolakidis, E. (Hrsg.), Book of Abstracts. 18th Annual Congress, European College of Sport Science, June 26-29, 2013, Barcelona, Spain, 682.

Thys, S., Feldkötter, M., Hoppe, B. & Schaar, B. (2014). Analysis of endurance training on selected blood values in adolescents requiring dialysis. In: de Haan, A., De Ruiter, C. J., Tsolakidis; E. (Hrsg.), Book of Abstracts. 19th Annual Congress, European College of Sport Science, July 2-5, 2014, Amsterdam, the Netherlands, 96.

Potreck, H., Herhaus, B., Thys, S. & Schaar, B. (2014). Measurements accuracy of gas exchange parameters from two spiroergometric systems. In: de Haan, A., De Ruiter, C. J., Tsolakidis; E. (Hrsg.), Book of Abstracts. 19th Annual Congress, European College of Sport Science, July 2-5, 2014, Amsterdam, the Netherlands, 217.

Thys, S., Hoppe, B., Feldkötter, M. & Schaar, B. (2014). Leistungsphysiologische Parameter bei niereninsuffizienten Kindern und Jugendlichen an der Hämodialyse im Vergleich. DGSP, Frankfurt.

Herhaus, B., Thys, S., Potreck, P. & Schaar, B. (2015). Effect of different time averaging intervals on the valid determination of V ̇O2peak in Children and adolescents with chronic kidney disease. ECSS, Malmö.

Thys, S. & Schaar, B. (2015). Basal Metabolic Rate by Indirect Calorimetry Vs. Selected Prediction Equations in Obesity: A Comparative Survey. ACSM, San Diego.

Potreck, H., Thys, S., Herhaus, B., Hoppe, B. & Schaar, B. (2015). Feasibility of Training Introduction For Children And Adolescent With End Stage Renal Disease. ACSM, San Diego.

Klughardt, Saskia; Lütkemeyer, Gerrit; Schaar,Bettina (2017), The impact of an additional load of 40 kg on the physiological performance and the effect on the ventilatory thresholds, ECSS, Bochum.

Thys, Sarah; Heckmann, Benedikt, Wilhelm, Kai, Schaar, Bettina (2017), The Stress of Backpacking, ECSS, Bochum.

Klughardt, Saskia; Kraft, Selina; Vogt, Vera; Schaar, Bettina (2017), Einfluss eines Rucksacks auf die spiroergometrische Leistung bei Frauen, Konsequenzen und präventive Maßnahmen, Symposium der Deutschen Vereinigung  Sportwissenschaft, München.