Angewandte Forschung ist umsetzungsorientiert. Im Mittelpunkt steht i.d.R. eine konkrete Fragestellung aus der betrieblichen Praxis. Die Vorgehensweise ist überwiegend empirisch-induktiv, bspw. Fallstudienforschung, multivariate Datenanalyse für Großzahlempirie und Aktionsforschung. Die Projekte sind mit einem konkreten Ziel verbunden, die Outputleistung ist zeitlich genau geplant. Bei angewandten Forschungsprojekten arbeiten wir in der Regel mit Forschungspartnern aus der Praxis zusammen, die diese auch (co-) finanzieren (sog. Drittmittel).

Folgende Drittmittelprojekte werden derzeit am Arbeitsgebiet Beschaffung bearbeitet:

Die Ergebnisse der angewandten Forschung publizieren wir regelmäßig. Weitere Informationen bzw. einer Übersicht unserer Publikationen finden Sie hier.

 

Weitere Drittmittelprojekte:

  • Digital Performance Based Contracting (Audi AG)
  • Nutzungsstrategien für Wehrmaterial und Dienstleistungen in der Materialverantwortung des BAAINBw, IABG Ottobrunn.
  • Stand und Perspektiven des öffentlichen Einkaufs, HTI Gienger KG.
  • Implementierung Konzept Prozessoptimierung im HPA Log, Planungsamt der Bundeswehr. 
  • Wissenschaftliche Studie zu Organisationsstruktur in der Logistik, Quadriga Consult Unternehmensberatung GmbH & Co. KG.
  • Prozessoptimierung im HPA Logistik 2011/2012, Zentrum für Transformation der Bundeswehr. 
  • Vergleichende Analyse der Munitionslogistikkette zweier Systeme, Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG.
  • Umsetzung des Konzepts, "Performance-Based Logistics"/ "Spend-to-save" in der deutschen Rüstungsbeschaffung, Cassidian EADS Deutschland GmbH. 
  • Vorstudie für die Konzeption der BME-Studie "Trends und Strategien im Supply Management", Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME).
  • Transferstelle Defence Supply Chain Management, g.e.b.b. Gesellschaft für Entwicklung, Beschaffung und Betrieb mbH.
  • A study on member state experience in integrating policy considerations into public procurement policy and practice, Adelphi Consult / European Commission.
  • REPROC Excellence, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)
  • Nutzungsprofile: Logistische Bedarfe für Geräte des Heeres, Bundesministerium für Verteidigung.
  • Wirtschaftlichkeit der öffentlichen Beschaffung unter erweiterten vergaberechtlichen Handlungsspielräumen, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.
  • Transferstelle Defence Supply Chain Management, g.e.b.b. Gesellschaft für Entwicklung Beschaffung und Betrieb mbH.
  • Security im Rahmen logistischer Transporte, Bundesministerium der Verteidigung.
  • Moderation des Kompetenzteams "Logistik für öffentliche Organisationen" im Rahmen der Cluster-Initiative "Logistik", Bayern Innovativ GmbH.
  • Marketing des Einkaufs, DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt.
  • Konzeption einer Kosten- und Leistungsrechnung für die Fernausbildung der Bundeswehr, g.e.b.b. Gesellschaft für Entwicklung, Beschaffung und Betrieb mbH.
  • Konzeption und Implementierung eines "Koordinierten Einkauf" (KEK) bei öffentlichen Auftraggebern, Bayerisches Rotes Kreuz (BRK).
  • Entwicklung eines Logistik- und Beschaffungskonzepts für die Heeresinstandhaltungslogistik (Forschungspartner: HIL Heeresinstandhaltungslogistik GmbH)
  • Beitrag der Beschaffung zu Change Management-Prozessen ("Supply Cahnge Management")  (Forschungspartner: H&Z Unternehmensberatung AG)