Kommunale Energiewende

Die Entwicklung von PV-Anlagen im Landkreis Miesbach

Die 17 Städte und Kommunen des Landkreises Miesbach haben sich das Ziel gesetzt bis zum Jahr 2035 Energieunabhängigkeit zu erreichen. Ein wesentliches Element ist dabei der Ausbau erneuerbarer Energien. Neben Wasserkraft, Geothermie, Biogas und Holzgas sind hier vor allem PV-Anlagen ausschlaggebende Bezugsquellen.

Dabei spielen nicht nur private sondern auch gewerbliche Dachflächen eine große Rolle. Die Entscheidung für oder gegen den Betrieb von PV-Anlagen hängt dabei sowohl von generellen als auch regionalen Faktoren ab.

Vor diesem Hintergrund ergeben sich aus ökonomischer und (kommunal)-politischer Sicht interessante Fragestellungen, welche im Rahmen des Projektstudiums anhand einer deskriptiven Analyse und einer Befragung der relevanten (d.h. über entsprechend große und geeignete Dachflächen verfügende) Unternehmen im Landkreis Miesbach erörtert werden sollen. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • Wie hat sich die Kapazität an installierter PV-Leistung über die Zeit im Landkreis Miesbach und dessen Städte und Kommunen entwickelt?
  • Wie verteilt sich die installierte PV-Leistung im Landkreis Miesbach und dessen Kommunen und welche Anlagengrößen sind anzutreffen?
  • Was sind für die Unternehmen die größten Hindernisse PV-Anlagen zu installieren? Welche Lösungsansätze gibt es?

 

Das Projektstudium wird in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Miesbach und dessen Gemeinde Fischbachau durchgeführt.

_____________________________________________________________________________________________

Unterlagen Teil 1

Unterlagen Teil 2

Unterlagen Teil 3