Social BRIDGES: Gemeinsame Ausrichtung in Gruppen, Netzwerken und Teams

In dieser virtuellen Veranstaltung, der zweiten in der Reihe Social BRIDGES (Building Research InterDisciplinary Groups through E-conferences), präsentieren wir Innen ein interdisziplinäres Forum, das Forscherinnen und Forscher aus den Bereichen der Sozialen Psychologie, Sportpsychologie, Philosophie und Neurowissenschaft in Diskussionen vereint und sich der Frage widmet, wie und warum wir uns mit Anderen körperlich sowie mental gemeinsam ausrichten. Unsere Perspektive auf gemeinsame Ausrichtung bezieht Bewegungskoordination beim Fußball oder beim Tanz mit ein, die einer Gruppe verhilft, Tore zu schießen oder das Publikum zu faszinieren, auch aber die Wirkungsprinzipien des kollektiven Entscheidungstreffens und des gemeinschaftlichen Handelns der Gruppen von Individuen.

In unserem dreitägigen Event am 18.-20. November 2020 haben wir vor, folgende Fragen zu erforschen:

  • Sind zwei (oder mehr) Köpfe immer besser als einer?
  • Welche Berechnungsmethoden eignen sich am besten für die Beschreibung der Koordination von Individuen?
  • Handelt es sich bei den Beschreibungen der gemeinsamen Ausrichtung beim Fußball, in einem Orchester oder in einer Menschenmenge um das gleiche Phänomen?
  • Ist die gemeinsame Ausrichtung bei Menschen besonders, oder könnten wir auch etwas von Fischen lernen?
  • Was hindert uns daran, uns mit anderen gemeinsam auszurichten?

 

Wir laden Sie ein, uns bis einschließlich 6. November 2020 Abstracts eines Vortrags oder eines Beitrags zu unserer virtuellen Poster-Präsentation zukommen zu lassen. Die Videoaufnahmen der Vorträge sowie die Poster-Präsentationen - sofern mit den Autorinnen und Autoren abgestimmt - werden nach der Konferenz zugänglich gemacht. Außerdem wird die Veröffentlichung der Materialien der Konferenz in einem Special Issue des Magazins Frontiers in Psychology beabsichtigt.

 

Es finden statt:

  • Keynote-Vorträge von führenden Experten aus der Psychologie sowie aus den verwandten Bereichen
  • Kurzpräsentationen
  • Ein Elevator Pitch Poster-Wettbewerb (die Preise sind durch Gorilla Experiment Builder gesponsert)

 

Alle Aktivitäten finden via Zoom statt, werden aufgezeichnet und nach der Veranstaltung auf YouTube zugänglich gemacht.

Die Online-Veranstaltung wird von der Universität der Bundeswehr München durchgeführt.

Folgen Sie uns für die weiteren Infos zum Programm!

 

Workshops

Im Rahmen der Initiative Social BRIDGES sind halbtägige Workshops geplant, die eine tiefergehende Auseinandersetzung mit veransteltungsrelevanten Theman erlauben. Die aktuell vorgesehenen Workshops finden voraussichtlich zwischen den 20. November und dem 20. Dezember 2020 statt. Wenn Sie einen eigenen Themenvorschlag haben, können Sie ihn uns gerne zukommen lassen - wir freuen uns darauf, mit Ihnen die Organisation eines separaten Online-Events genauer zu besprechen.

Quantifizierungen der Gruppeninteraktionen

In diesem halbtägigen Workshop beschäftigen sich Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen rechnerischen Bereichen mit dem aktuellen Stand der Methoden, die derzeit zur Quantifizierung von Gruppenkoordinationen angewendet werden. Sind diese ausreichend, um dynamische Veränderungen in Gruppeninteraktionen über längere Zeitspannen festzustellen? Was sind die spezifischen Eigenschaften der individuellen Signale, die bei mehreren Agierenden auf Ähnlichkeiten zu prüfen sind? Sollten Messungen Variabilitäten zulassen, so dass Agierende nach ihrer Rolle in der Gruppe als Anführer oder Geführter differenziert werden können? Wie können wir unterschiedliche Messungsarten (verhaltenspsychologisch, neural, physiologisch) miteinander in Abstimmung bringen, um eine vollständigere Auffassung der Gruppendynamik zu ermöglichen? Haben Sie neuere und bessere Methoden, um gemeinsame Ausrichtung in Dynamiken von Gruppen, Teams und Netzwerken einzufangen, oder sind Sie daran interessiert, diese Methoden mitzudefinieren, so sind Sie herzlich willkommen, sich für diesen Workshop unter socialbridges@unibw.de anzumelden.

Koordination und gemeinsames Schaffen

Vom Tanz und Musik bis zum Drehbuchschreiben - es gibt viele Weisen, auf die die Menschen koordiniert zusammenwirken. Indem wir uns zeitlich wie räumlich gemeinsam ausrichten und unsere Gedanken sowie Handlungen koordinieren, können wir gemeinsam etwas erschaffen. In diesem halbtägigen Workshop untersuchen wir die Gemeinsamkeiten der kreativen kordinierten Tätigkeiten, die nur unserer Spezies eigen sind. Ob andere Tiere auch tanzen? Wie sieht bei kreativen Aktivitäten das Auftreten der Reihe nach aus? Was passiert eigentlich, wenn wir improvisieren? Sind sie neugierig, diese und andere ähnliche Fragen zu beantworten, so freuen wir uns auf Ihre Anmeldung zu diesem Workshop unter socialbridges@unibw.de

Über SocialBRIDGES

SocialBRIDGES ist die erste von den Online-Konferenzen, die an der Universität der Bundeswehr München stattfinden.
Sie entstand unter aktiver Mitwirkung folgender Personen:

Organisationskomitee

Merle Fairhurst
Olga Lantukhova
Domna Banakou
Travis Wiltshire

Mit Unterstützung von folgenden Institutionen:

Supporters Social BRIDGES 2.jpg

Unser Poster-Wettbewerb wird unterstützt von:

Poster competition supporter: