Social BRIDGES: Gesellschaft, Psychologie und Verhalten während und nach den COVID-19-Einschränkungsmaßnahmen

Die aktuelle COVID-19-Pandemie fordert jeden von uns sowie unsere ganze Gesellschaft auf eine einzigartige Weise heraus. Zu den positiven Konsequenzen davon gehören jedoch die außerordentlichen Bemühungen, die aus den Einschränkungsmaßnahmen entstehende körperliche Kluft zu überbrücken. Ähnliche Entwicklungen sind auch in der Wissenschaft zu beobachten: Hier arbeiten internationale Teams der Forscherinnen und Forscher aus den Universitäten und Institutionen der ganzen Welt zusammen, um die Auswirkungen der Selbstisolation und der sozialen Distanzierung während der aktuellen COVID-19-Pandemie besser zu verstehen.

Wir laden Sie also zu einer zweitägigen virtuellen Austauschveranstaltung Social BRIDGES (Building Research InterDisciplinary Groups through E-conferences). Machen Sie mit am 22.-24. Juli 2020 und erfahren Sie das Neueste aus der Forschung zu den Einflüssen der COVID-19-Pandemie auf die Gesellschaft, die Psychologie und das Verhalten. Die Studien zu den umwälzenden Wirkungen der Pandemie und den gemeinsamen Schritten der Weltgemeinschaft in die neue Normalität werden in drei Themenbereichen präsentiert:

  • Individuelles Verhalten während der Einschränkungsmaßnahmen und danach
  • Gemeinsame Aktivitäten in der Quarantäne und danach
  • Herausforderungen und Lösungsvorschläge im Sektor der psychischen Gesundheit

 

Es finden statt:

  • Keynote-Vorträge von führenden Experten aus der Psychologie sowie aus den verwandten Bereichen
  • Kurzpräsentationen
  • Ein Elevator Pitch Poster-Wettbewerb (die Preise sind durch Gorilla Experiment Builder gesponsert)

 

Alle Aktivitäten finden via Zoom statt, werden aufgezeichnet und nach der Veranstaltung auf YouTube zugänglich gemacht.

Die Online-Veranstaltung wird von der Universität der Bundeswehr München durchgeführt.

Folgen Sie uns für die weiteren Infos zum Programm!

 

Über SocialBRIDGES

SocialBRIDGES ist die erste von den Online-Konferenzen, die an der Universität der Bundeswehr München stattfinden.
Sie entstand unter aktiver Mitwirkung folgender Personen:

Organisationskomitee

Merle Fairhurst
Bahar Tuncgenc
Olga Lantukhova

Wissenschaftlicher Beirat

Francis McGlone
Martine van de Puyvelde
Domna Banakou
Ana Tajadura-Jiménez
Ophelia Deroy

Mit Unterstützung von folgenden Institutionen:

Supporters.jpg

Unser Poster-Wettbewerb wird unterstützt von:

Poster competition supporter: