Machine Learning

Betreuerin: Silja Meyer-Nieberg

Thema Details Status

Exploration verschiedener Methoden der Affekterkennung aus Mimik

  • Ermittlung und Darstellung des aktuellen Stands der Technik
  • Auswahl eines Verfahrens
  • Konzepterstellung
  • Demonstratorumsetzung
 

Exploration der Einsatzmöglichkeit von Remote PPG für die Stress- oder Affektdetektion

  • Ermittlung und Darstellung des aktuellen Stands der Technik
  • Auswahl eines Verfahrens
  • Konzepterstellung
  • Demonstratorumsetzung
 

Vergleich etablierter HRV Parameter für verschiedene Stressortypen

  • Datenanalyse
  • Welche Parameter eignen sich bei welchen Typen?
 

Untersuchung verschiedener (unüberwachter) Methoden in der Stressdetektion

  • Darstellung des Stands der Technik
  • Auswahl verschiedener Techniken
  • Vergleich bei verschiedenen Datensätzen (und verschiedene Stressortypen)
 

Untersuchungen der Möglichkeiten der prozeduralen/generativen Erzeugung von Verwundungsvisualisierungen

  • Recherche des Stands der Technik
  • Experimentelle Analyse der Möglichkeiten
  • Abschließende Bewertung der Einsatzmöglichkeiten
 

Untersuchung der Einsatzmöglichkeit synthetischer, physiologischer Daten für die Stress/Affekterkennung

  • Lässt sich die Datenmenge für das Trainieren durch synth. Daten vergrößern?
  • Welche generative Techniken eignen sich hier?
  • Auswahl einer Technik und Erstellung eines Demonstrators
 

 

Modellbildung und Simulation mit dem Schwerpunk medizinische Simulation

Betreuerin: Julia Hofmann

Thema Details Status
Verifikation und Validierung medizinischer Modelle
  • Einarbeitung in Grundbegriffe zur V&V: Verifikation, Validierung, Tests, Plausibilitätsprüfung
  • Einarbeitung in V&V-Techniken
  • Auswahl der V&V-Techniken unter Berücksichtigung Spezifika medizinischer Modelle
  • Anwendung einer ausgewählten V&V-Technik zur V&V des Physiologiemodells
 
Modelle zur Pharmakodynamik und -kinetik
  • Ermittlung und Darstellung des aktuellen Stands der Forschung
  • Anwendungsanalyse ausgewählter Modelle zur Unterstützung des Trainings zur Verwundetenversorgung
  • Erstellung eines Demonstrators