Aktuelle Forschungsprojekte

2019-2023:

The Charter of the United Nations: A Commentary, 4th edn

Derzeit arbeitet das Herausgeberteam, darunter Prof. Daniel-Erasmus Khan und Assistant Editor Dr. Donald Riznik, an der dritten Auflage des Kommentars zur UN Charta (Oxford University Press). Auch Prof. Christina Binder und Dr. Jane Hofbauer sind als Autorinnen an dem Projekt beteiligt.

"The Commentary on the UN Charter is the primary English reference book on the Charter and is a wonderful resource for researching all aspects of the work of the UN. Not only does the Commentary provide in-depth research on the Charter, it also refers researchers to additional resources and UN documents." (United Nations, Dag Hammarskjöld Library Geneva - on the previous 3d edition)

2019-2022:

Elgar Encyclopedia of Human Rights

Ein HerausgeberInnenteam, bestehend aus Prof. Christina Binder, Prof. Manfred Nowak, Dr. Jane Hofbauer und Mag. Philipp Janig, arbeiten zur Zeit an der Elgar Encyclopedia of Human Rights. Die Enzyklopädie besteht aus 350 bis 400 Einträgen, die von führenden ExpertInnen verfasst werden, unter ihnen auch Prof. Daniel-Erasmus Khan, Prof. Lando Kirchmair, Dr. Donald Riznik und Verena Jackson. Die Einträge bilden die gesamte Bandbreite des menschenrechtlichen Diskurses aus einer rechtlichen Perspektive ab: von materiellen Rechten, über Institutionen, prozessrechtlichen Fragen, einschlägigen völkerrechtlichen Verträgen und Dokumenten, und thematischen Einträgen (wie etwa dem Einsatz von Drohnen oder Sterbehilfe) bis zu relevanten Themen des allgemeinen Völkerrechts.

Das endgültige Erscheinen der Elgar Encyclopedia of Human Rights als Print- und Onlineausgabe ist mit Ende 2022 geplant. Die Durchführung des Projekts wird von der Hermann und Marianne Straniak Stiftung und der Helmuth M. Merlin Stiftung finanziell unterstützt.

2019-2022:

The European Constitutional Court Network Project

Gemeinsam mit der Politikwissenschaftlerin Dr. Lisa Lechner von der Universität Innsbruck leitet Dr. Lando Kirchmair das "European Constitutional Court Network" Projekt, welches von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen des go!digital Programms finanziert wird und darauf abzielt erstmalig mit computergestützten Methoden das direkte als auch das indirekte Zitationsnetzwerk aller Europäischer Verfassungsgerichte (inkl. EuGH und EGMR) darzustellen und zu analysieren. Für mehr Informationen, gehen Sie bitte auf: https://eccn.at/