Kammermeier
 
Lisa Kammermeier, M.A.
 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professor für Internationale Politik und Konfliktforschung

 
 

Forschungsschwerpunkte

Transformationsprozesse im asiatischen Raum (China, Südostasien etc. ), Ideengeschichte mit dem Fokus Demokratietheorie, Transitional Justice (Aussöhnung, Kriegsverbrechertribunale), Wahlsysteme, Konflikttheorien

 

Akademische Ausbildung

seit 10/2013: Zulassung zur Promotion an der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften der Universität der Bundeswehr München. Arbeitstitel: Identitätswandel in Post-Konflikt-Gesellschaften: Das Wechselspiel zwischen antagonistischen und agonalen Formen der Konfliktaustragung in Kambodscha

04/2005-05/2012: Magisterstudium der Politikwissenschaft, der Deutschen Philologie und  der Romanischen Philologie an der Universität Regensburg (Gesamtnote: sehr gut)

04/2006-12/2012: Lehramtsstudium in der Fächerkombination Deutsch und Sozialkunde (Gymnasium) an der Universität Regensburg; Abschluss: 1. Staatsexamen (Gesamtnote: gut)

09/2009-02/2010: Erasmussemester an der Universidad de Oviedo in Spanien

08/2008: Washington Summer Symposium on US Foreign Policy, Osgood Center for International Studies 

09/2007-02/2008: Auslandssemester an der City University of Hongkong

 

Stipendium und Mitgliedschaften

seit 01/2014: Promotionsstipendium der Hanns-Seidel-Stiftung im Rahmen des Promotionskollegs „Konturen einer neuen Weltordnung“ (akademische Leitung: Prof. Dr. Carlo Masala / Prof. James Davis Ph. D.)

seit 12/2011: Gründungsmitglied des Vereins Fachschaft Politikwissenschaft e.V., Universität Regensburg