Aus Schaden wird man klug

Das Versagen eines technischen Bauteils kann extreme Folgen haben. Personenschäden oder Ausfallzeiten von teuren Anlagen sind hier besonders gefürchtet. Aber auch wenn man bei einem Schaden „mit einem blauen Auge“ davongekommen ist, ist die Ursachenforschung immer oberste Pflicht.

Dabei geht es nicht nur darum die Haftungsfrage zu klären. Genaue Kenntnisse über die Schadensursache helfen auch, Schäden in Zukunft zu vermeiden.

In vielen Fällen genügen wenige gezielte Untersuchungen, um die Ursache eines Schadens näher einzugrenzen. Je nach Art der potentiellen Gefährdung wird man dann entscheiden, ob und welche weiteren Untersuchungen durchgeführt werden, um diese erste Hypothese weiter zu untermauern.

Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Schadenskunde können wir auch Ihnen weiterhelfen. Wir bieten Ihnen die systematische Untersuchung von Schadensfällen in unseren Laboren an. Bitte rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Mail oder ein Fax.

Kontakt

Sekretariat:
derzeit nicht besetzt
Gebäude 83 Raum 0103
Tel. : +49 (0)89 6004 3135
Fax: +49 (0)89 6004 4452

Postanschrift:
Universität der Bundeswehr München
Fakultät für Maschinenbau
Werkstofftechnik (2/1)
Werner-Heisenberg-Weg 39
85577 Neubiberg

Büro Prof. Löwisch Geb. 83 Raum 0117

Legende

  • 1: Büro Prof. Löwisch Geb. 83 Raum 0117